Montag, Oktober 17, 2011

Happy Dorfleben

Nachdem wir uns am Samstag mit dem kleinen Plan "wir fahren mal wieder nach Freiburg bummeln und Hosen für alle kaufen und besuchen dabei das Schwesterlein" ein stressigeres Programm eingefangen hatten, als gedacht (ich kaufe in Zukunft wieder nur noch online ein und nie wieder am Samstag. Aber immerhin weiss ich jetzt, dass Little L. schon meinen Kleidergeschmack kennt "Die Hose da ist für Mami", noch an der Schaufensterpuppe, dass die Jungs auch gerne laotisch essen und dass meine Schwester der unkomplizierteste Mensch der Welt ist.), der Hübsche ausserdem durch eine fiese Erkältung flach gelegt wurde, haben die Jungs und ich beschlossen, am Nachmittag das Dorf unsicher zu machen. Am dritten Oktoberwochenende ist bei uns nämlich immer Chilbi. Der Weg hin geht bergab, d.h. wir sind richtig schnell:

Diverse Vereine etc. machen an den komischsten Stellen ihre Stübli auf:
Es gibt natürlich auch Fahrgeschäfte. Auf diesem Karussell hat Little Q. vor vier Jahren sein Karuselltrauma bekommen, er wollte damnals nämlich auf einem Motorrad fahren, beschloss aber nach der ersten Runde abzusteigen. Da die Bodenplatte aber nicht mit rotiert und man dementsprechend ordentlich unter die Räder kommen kann, wenn man während der Fahrt absteigt, gab es einen spektakulären Nothalt, Little Q. brauchte Jahre, bis er freiwillig wieder auf ein Karussell stieg und ich kriege immer noch Nervenflattern, wenn die Kleinen da im Kreis düsen. Little L. ist Gottseidank brav sitzen geblieben und Little Q. kann mittlerweile auch auf dem Motorrad sitzenbleiben (Little L. hat mir gsd geglaubt, dass die Motorräder nur für Grosse sind)
An sich ist das Karusell echt old school:

So behält man den Überblick:
Das wäre mal was: ein ganzer Tag auf der Hüpfburg....
Auch so war die eine oder andere Stärkung nötig:

Zwischendurch ein bisschen Geschichte beklettern:


Für jeden was dabei:


Ach ja: note to myself: Little Q. ist mittlerweile alt genug für Autoscooter, Little L. nicht, auch wenn er das glaubt und ich bin zu alt dafür oder hatte nie das richtige Alter (ich habe ja das Gefühl, dass die blöden Butschautos spüren, wenn ich drinsitze und dann nur noch rückwärts fahren.) Dickes Lob an den Hübschen, der sich aus dem Bett gequält hat, um seinem grossen Sohn diese Freude zu machen.

Also: wir haben schon mal für de Herbstmess geübt!