Mittwoch, Oktober 12, 2011

Doppelpack reloaded ;-)

Achtung, das wird wieder mal so ein "Frau Brüllen holt gaaaaanz weit aus"-Post: Also. Als die Farbenmix-Herbstkollektion rauskam, da dachte ich: "Mhmm, nett, aber die Weste krieg ich eh nicht hin, Hosen habe ich schon, nähe ich eh fast nie, Kuschelpulli: habe ich auch schon."
Als der Staaaaars-Stoff rauskam, dachte ich: nett, aber Taschen nähe ich eh eigentlich fast nicht und Jacken daruas? (Abgesehen davon, dass ich einen Heidenrespekt vor Jacken habe). Dann haben mir sowohl Kathi als auch Frau Kunterbunt den staars Stoff für "Jacken!" und "Taschen! (Und passt super zur neuen Stickdatei!)" ans Herz gelegt, dann kam der Stoffmarkt und ich habe das Schicksal entscheiden lassen. Ich habe beschlossen, die Herbstschnitte zu kaufen, wenn ich denn auch staars für eine Eddie-Weste finden würde.
Fündig wurde ich dann am wunderbaren Stand von Elbmarie, die sich den weiten Weg in den Süden gewagt hatte (ausserdem gab es dort auch noch zuckersüssen Drachenjersey, aber der ist noch nicht verarbeitet).
Also habe ich grosszügig staaaars, Eddie, und weil ich ja grad schon mal da war, auch noch Danai und Bo eingekauft.

Und was soll ich sagen: meine ersten beiden Werke mit Volumenvlies und so sind fertig:
Nahezu im Partnerlook, jeder durfte sich ein anderes Ringelbündchen auswählen und der Rest wurde dann angepasst. (Die Fotos sind, wie jeder Formeleinsfan leicht erkennen kann, letzten Sonntag gemacht worden ,-))
Little L. hatte keine Lust und musste deswegen zum Mitmachen animiert werden:
Auf die Rückseiten kamen "Variationen von Pinguinen": einmal die wunderschöne neue Stickdatei passend zum neuen Hamburger-Liebe-Stoff, die es ab Donnerstag bei Kunterbuntdesign geben wird, und einmal Mymakis-Pinguinjunge, der immer noch aussieht wie Little L. In Vorbereitung auf lange kalte Winterabende und -morgen habe ich zum Applizieren ein bisschen was von meiner schwarzen Reflektorfolie geopfert (und auch trotz wilden Draufblitzens nicht zum Reflektieren gebracht. Tut sie aber, sieht man hier)

Auf das Innenleben bin ich besonders stolz: es hiess ja in der Anleitung, man solle das Volumenvlies mit Steppnähten mit dem Futter verbinden. Ist natürlich eine Herausforderung für mich, weil grade krieg ich nicht hin und frei Schnauze ist für mich Perfektionisten auch nix. Ich Fuchs habe als das Volumenvlies am Rückenteil mit Rieseninitialen der Jungs festgesteppt:

In Kapuze und Seitenteilen mit Sternen:


Vorne gibt es noch einen reflektierende Buttonn


Die Ärmelausschnitte habe ich mit passendem Schrägband eingefasst:

Doch, gefällt mir! (Hoffentlich passen die jetzt eine Zeitlang, es war echt ganz schön viel Arbeit!)


Vielen Dank, dass ich Probesticken durfte!