Sonntag, Juni 12, 2011

So schön traurig

Meine Mutter erzählt mir immer wieder gerne, wie ich immer gerne bei "Däumelinchen" und "Hänschen klein" geweint habe und es aber trotzdem immer wieder hören wollte (und zB beim "Traumfresserchen" Todesängste und Alpträume bekam.... und hier liebt Little Q. "Sam und das Meer", obwohl er spätestens, wenn das Schiff fertig ist, anfängt zu schniefen. (Heute geklärt: er weint nicht, weil Sam weggeht, er weint, weil er allein ist.)

Kommentare:

dunski hat gesagt…

Hey, meine Tochter fand Traumfresserchen auch total beängstigend und gar nicht hilfreich. ;)

btw. bin in einem Nähkurs und diesen Freitag wird meine erste Bubenhose (so eine Thaiwickelhose) fertig! *stolz*

Stjama hat gesagt…

Ich finde das toll, wenn ein Kind in der Lage ist, auch (erst mal) unangenehme Gefühle in dieser Form auszuleben. Und diese Form der Melancholie ist doch auch schön. Ich weine auch ganz regelmäßig bei Büchern :)

Liebe Grüße,
Stjama

Nina hat gesagt…

Ohhh, ich erinner mich noch total gern ans Traumfresserchen, mit dem Steckmesserchen... aber blätterlose Bäume find ich seither immer noch ab und zu seltsam/"creepy"....
Und bei der kleinen Meerjungfrau musst ich auch immer weinen, aber vorgelesen wurde sie mir ganz oft.

Grüße
Nina