Dienstag, Mai 03, 2011

Dichtung und Wahrheit

Phantasie ist ja eine tolle Sache, keine Frage. Wenn sich das aber darin äussert, dass aus jeder Kleinigkeit eine Schauergeschichte wird, die die Runde durch die Nachbarschaft macht, meinen Kinder zumindest den Schlaf raubt, Ängste schürt, dann ist das irgendwann anstrengend.
Klar, "Bei den Nachbarn, die im Urlaub sind wurde eingebrochen, überall lagen Waffen und alles war kaputt" klingt spannender als "Die Alarmanlage hatte einen, zwei, drei Fehlalarme" (die Nachbarn im Urlaub haben sich bestimmt riesig gefreut, als das Gerücht bis über den grossen Teich schwappte, könnte ich mir vorstellen).
Auch "Es sind hier überall Kinderdiebe unterwegs, die nehmen uns mit und wollen uns töten" klingt dramatischer als "Im Nachbarkanton ist angeblich ein paar Mal ein Auto auffällig langsam neben einer Gruppe Kindergartenkinder hergefahren".
Und als ob "Der Nachbarsjunge hat sich beim illegalen Autrennen um die Wette fahren mit dem Rad das Schlüsselbein gebrochen" nicht schon schlimm genug wäre, nein, da heisst es dann "Vielleicht kann er den Verband NIE mehr abnehmen und den Arm NIE wieder bewegen."

(Die ganzen sonstigen Heldentaten, die nur in seinem Kinderkopf stattfinden, wie ganz alleine Hochhäsuer löschen und stärker sein als 15 Schulkinder lassen wir mal aussen vor.)

Und was mache ich, die böse Pragmatikermutter, wenn Little Q. wieder mit einer solchen Schauergeschichte auftaucht ("Weisst du, was der XY heute erzählt hat?")? Ich sage erst mal: "ich würde das ja nicht alles so glauben....." (Klar ist das fies, aber es kann doch nicht angehen, dass mein Sohn vor lauter Angst vor Einbrechern und Kinderdieben nicht mehr schlafen kann, oder?)

Kommentare:

Peonia69 hat gesagt…

Brühl :-), ja das eine Gerücht hat es sogar in den örtlichen Fussballclub geschafft ;-)

julia hat gesagt…

Würde ich genauso machen- wenn mir meine Kinder so ganz offensichtliche Märchen erzählen, a la " der XY hat mal mit einem Tiger gekämpft" oder so dann sage ich manchmal sogar: " Lasst euch doch nicht so verarschen !" Neulich wurden in diesem Zuge Prahlereien ausgedacht, das war sehr kurzweilig !

stadtfrau hat gesagt…

irgendwann durchschauen sie es auch selber - mein sohn ist jedenfalls schon so weit und erzählt mir immer mit augenrollen die angebergeschichten einzelner buben.

(alpträume hat er trotzdem - heute nacht z.b. von einem werbespot, den er sich gestern selber ausgedacht hat...)