Mittwoch, Dezember 22, 2010

Feddisch.

So, während der Hübsche (der hat noch abzubauenden Urlaub übrig, während ich meinen zwischendurch dank Jobwechsel ja zu total sinnlosen Zeiten abbauen musste und für ganz blöde Sachen genutzt habe) zu Hause noch mal staubsaugt, den Grosseinkauf erledigt (mein Service, weil ich den Supermarkt unseres Vertrauens ja nun in- und auswendig kenne: ein ausführlicher Einkaufszettel in genau der Reihenfolge, in der man durchläuft, wenn man bei den Getränken startet), nochmal das Auto innen und aussen wäscht, mache ich hier im Büro klar Schiff für eine Woche Ferien.
Ich habe gestern abend die letzten Stiche am letzten noch fertigzustellenden Geschenk genäht und nachdem ich seit Wochen nervöse Zustände bei dem immer grösser werdenden Chaos v.a auf dem Dachboden um das Nähzimmer und den Schreibtisch herum bekommen habe, aber richtiges Aufräumen sich wegen noch fertigzustellender Geschenke noch nicht gelohnt hat und überhaupt ja auch gar keine Zeit war, haben der Hübsche und ich gestern abend dann nach "Kinder im Bett" zwei Stunden lang konzertiert geräumt, gesaugt, geputzt, aufgeräumt. Der Hübsche hat ungefähr 2kg Stickfädenabschnitte aus den Rollen meines Stuhls geschnitten (mit der vergoldeten spitzen Madeira-Schere, aber wer will da schon streng sein).
Heute abend wird dann noch einmal feucht durchgewischt, die letzten Maschinen Wäsche angeworfen und dann können Weihnachten und die Gäste kommen!
Pakettechnisch stehen noch insgesamt drei Pakete aus, nachdem die aber noch nicht mal abgeschickt worden sind, nehme ich das mit der Liefergarantie bis Heiligabend mal nicht ganz so ernst.
Der Christbaum steht auf der Terrasse bereit, Little Q. hat heute den "Gutziböschtler" in Krippe und Kindergarten gespielt, morgen wird morgens im Kindergarten nochmal zusammen mit den Eltern "frohlockt", der Menüplan für Weihnachten steht (Käsefondue, Nigella Lawsons Schinken in Cola --auch wenns gruslig klingt, echt lecker, schon getestet, Filetsteaks. Eis mit heissen Himbeeren, Kaffeepannacotta, weisse Schokomousse mit Minz. Also auf drei Tage verteilt natürlich), ein Paket muss ich noch auf die Reise schicken, bzw. der Hübsche heute, aber das bleibt in der Schweiz, sollte also reichen. Haare sind frisch gefärbt (@Lise: weisst du noch: das war IMMER ein Punkt auf unseren Todolisten), Kinder grösstenteils gesund, perfekt.

In diesem Sinn, ich wünsche Ihnen allen wunderbare Weihnachtstage. Geniessen Sies! Wir werden genau das tun.

Kommentare:

Tagpflückerin hat gesagt…

Danke für den Gutziböschtler - ich liebe diese Ausdrücke und wäre echt hingerissen über ein Hörprobe deiner Söhne. Frohe Festtage von der

Tagpflückerin (in deren Land man ähnlich spricht)

Pampersfront hat gesagt…

:-) - auch ich frisch gefärbt und strahle gülden wie ein Weihnachtsengel! Was muss, das muss :-)

Schöne Feiertage, genießt die Tage daheim!!

Madame Duddendahl hat gesagt…

Ich wünsche Ihnen auch ein wunderschönes, frohes mit viel Freude und Lachen bestücktes Weihnachtsfest. Das, was Sie kochen hört sich ja schon mal "rischdisch legger" an und wenn der Besuch auch noch kommt, dann kanns ja eigentlich nur gut werden.

Frohe Weihnachten an Sie, die beiden Littles und den Hübschen.

LG Sabrina

Zwergrocker hat gesagt…

Das klingt alles nach perfekt geplanten Festtagen, vor allem das Essen *hmmm*

Bevor ich später nicht mehr daran denke, wünsche auch ich ruhige Festtage und kommt gut ins neue Jahr hinein!

Liebe Grüße

Petra (Zwergrocker)

tilema hat gesagt…

Ich wünsche euch ebenfalls fröhliche Weihnachten und entspannte Feiertage. Den Schinken in Cola werde ich auch ausprobieren. Hört sich mjamm an. Lasst's euch gut gehen!
Liebste Grüße,
Lena