Sonntag, November 21, 2010

Happy Totensonntag

Bei uns hat sich in den letzten Wochen etabliert, dass ich am Sonntagmorgen nach einem gemütlichen Frühstück (heute: Waffeln aus unserem niegelnagelneuen Waffeleisen, das auch Sandwichtoaster ist, hach) Richtung Muckibude verschwinde, während sich Mann und Kinder bei "Kopfball" und der "Sendung mit der Maus" fortbilden.
Heute waren wir früh dran (ich finde den laangen Kommentar nicht mehr, in dem gefragt wurde, ob man Kinder am besten schon von klein auf an das frühe Aufstehen gewöhnt, damit sie sich später zu Schulzeiten nicht so schwer damit tun. Bei uns war es so, dass es jahrelanges Training erforderte, dass unsere Kinder nicht mehr regelmässig VOR sechs Uhr aufstehen. ;-)), also kam ich auch noch in den Genuss der Sendung mit der Maus.
Offensichtlich ist heute Totensonntag und es gab eine Bildergeschichte zum Thema ("Ente, Tod und noch irgendwas").
Klar, dass Little Q. mit tränennassem Gesicht vor dem Fernseher sass und den folgenden Themen wie "Woher kommen graue Haare" nicht mehr sonderlich viel Aufmerksamkeit schenken konnte, oder?




Mittlerweile hat er sich aber wieder gefangen und baut aus Lego Totenfahrzeuge (er hat ja viel Piratenlego und der Tod, der das Abholauto fährt, ist das Skelett aus dem letztjährigen Adventskalender.), Totenflugzeuge ("Damit sie in den Himmel kommen"), echte Gräber ("Schau, da liegt sogar einer drin", btw. sehr passend übrigens ein Motorradfahrer mit Helm) incl. Grabbeigaben ("Und hier, in dem Nebengrab, da ist sein ganzes Grümpel"), der Bagger wird zum "Vergrabebagger" umfunktioniert ("Schau, ich hab schon fast alle Toten vergraben")...
Ich finde es sehr sehr makaber, aber vermutlich sieht so ein gesunder Umgang mit dem Thema aus.

(Als das Thema Castortransport in den Nachrichten so omnipräsent war, und ich Little Q. erklärt habe, dass es darum geht Giftabfälle zu vergraben, weil man nicht weiss, was man sonst damit tun soll, da hat er sich auch schon sehr viel Sorgen gemacht, dass dann das Gift auf die "ganzen vergrabenen Toten"läuft.....)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ein wunderbares Buch. Lesen Sie mal bei Isabo:
http://www.isabelbogdan.de/2010/10/04/wolf-erlbruch-ente-tod-und-tulpe/
und
http://www.isabelbogdan.de/2010/11/05/tag-26-–-ein-buch-aus-dem-du-deinen-kindern-vorlesen-wurdest/
Aber: Das im Fernsehen, wenn vermutlich viele Kids allein davor hocken, so ohne das Vorlese-Ankuschel-Erklär-Trost-Gefühl... o je.
Q.s "Verarbeitung" mit Lego ist klasse!
Meine Guck-Empfehlung zum Thema ist immer die preisgekrönte Willi-wills-wissen-Sendung "Wie ist das mit dem Tod".
Anne

IO hat gesagt…

Hier auch - Silencia tränenüberströmt ...

nixfuerungut hat gesagt…

Hey, es gibt noch Kopfball! So ähnlich sah unser Kindersonntagmorgen auch aus.

Vielleicht sollten wir auch mal wieder fernsehen, jetzt wo wir den Totensonntag ja erfolgreich verpasst haben ...
Aber die Legobauten sind ähm .. interessant .. man sieht das er das Thema gut verarbeitet :)
Liebe Grüße
Andrea

sewme hat gesagt…

Hust, ich muß fast ein bisserl lächeln.
Unser Großer hat gestern seine erste Sachgeschichte geguckt, allerdings nur über Computer und zielgerichtet gesucht. Er liebt die Geschichte. Aber lächeln muß ich ein wenig, weil eben dieser Sohn seit gut 6 Monaten täglich mehrfach frägt: Was passiert, wenn wir tot sind? Wo kommen wir hin? Wann sterben wir? Der Tod der Uroma hat das hervorgerufen...
Deshalb lächle ich hier also still in mich hinein und bin ein klein wenig froh darüber, daß ich dieses Thema heute tatsächlich nicht beantworten mußte....

Ganz liebe Grüße
Luna
PS: gut daß Halloween vorbei ist.

féizào hat gesagt…

Obwohl fast 20 Jahre älter als Little Q. habe ich bei der Tod-Sachgeschichte auch geheult.

Nah am Wasser gebaut halt.

Das mit dem Nebengrab für Gerümpel gefällt mir. :)

Papagena hat gesagt…

Bin über mehrere Seiten hier gelandet und lese total gerne mit - ich liebe den trockenen Humor und die tolle Schreibweise in diesem Blog!

Allerdings: obwohl ich echt nix an den Augen habe (ich schwöre, ich brauche keine Brille) habe ich etwas Mühe mit der kleinen Schrift... oder sollte ich doch mal zum Augenarzt?


Würde mich interessieren, ob es anderen auch so geht?

Nix für ungut - ganz liebe Grüße,
Papagena

Anonym hat gesagt…

@papagena
mit CTRL ( oder bei ihnen wohl STRG) und mit der Mausrolltaste gleichzeitig verkleinern oder vergrössern. Um die Schrift wieder auf Standart zu stellen STRG+0 :)

Ute hat gesagt…

Also, zumindest was die Castoren angeht, kann man Little Q. wohl beruhigen. Die Dinger werden ja für die nächsten paar Jahrzehnte überirdisch in der berühmten Halle gelagert und bestrahlen somit nur die Lebenden. ^^ Vamos a la playa, oh-oh-oh-oh-oh... *g*