Mittwoch, August 25, 2010

Einer dieser Tage

Sie wissen, mit Eckzähnen in der Nacht, Vollmond, einem Sack Reis wo auch immer. Fakt ist: Ich habe nie länger als anderthalb Stunden am Stück geschlafen, mein Kopf ist wattig, die Bewegungen unkoordiniert, die Nerven nicht vorhanden.
An so Tagen versuche ich die "Pflichten" auf das absolute Minimum zurückzuschrauben. Leider ist das heute ziemlich viel:

Kuchenbacken, weil morgen Geburstagsfeier im Kindergarten (zwei Rennautos, das geht immerhin schnell, wenn der Kuchen mal fertig ist)

erstes Mal Polysport für Little Q. und zwar, nicht, wie von mir ursprünglich super geschickt geplant NACH Little L.s Mittagsschlaf, sondern stattdessen. (Ab Oktober gehen die beiden Jungs aus Mittwoch in die Krippe und in der Krippe gehen alle, die gehen, in die erste Gruppe, also hat Little Q. natürlich gewechselt, so dass er mit allen Krippenkollegen gebracht und geholt werden kann.) Naja, und beim ersten Mal hätte Little Q. gerne, dass ich dabei bleibe und aussderdem ist es eh nur eine Dreiviertelstunde und dementsprechend wird Little L.s Mittagsschlaf in der Turnhalle im Kinderwagen eben wohl nicht stattfinden.

Ich habe gerade versucht, den Mittagsschlaf vor die Abholzeit im Kindergarten zu ziehen, aber das war nix.

Leider hat die Stunde Mixed Aerobics auch nicht direkt die Wirkung eines doppelten Espressos gehabt, wie geplant.

Nun ja, immerhin ist der Kuchen im Ofen, der Tortellini-Auflauf für heute mittag kommt gleich dazu und da ich im letzten Moment gemerkt habe, dass der Spülmaschinenreiniger im Wassertank der Kaffeemaschine nichts zu tun hat, trinke ich den Kaffee halt jetzt....

Und vielleicht essen die Kinder im Kindergarten morgen auch nicht den ganzen Kuchen, dann kann ich die Reste am Abend zum Elternabend mitnehmen und muss morgen nicht nochmal backen (Ich habe irgendwie so den Eindruck, ich war ein bisschen fremdgesteuert, als ich bei "Zum gemütlichen Teil des Elternabends bringe ich mit:" Kuchen anstatt Mineralwasser angekreuzt habe...)

So. Und weil bisher eigentlcih alles ganz gut lief, überlege ich sogar, ob ich den Wochengrosseinkauf heute mache, weil der Hübsche ja wieder mal auf Geschäftsreise ist und wir somit das Auto haben (und Little L. vielleicht wenigstens 20 Minuten auf dem Rückweg im Auto schlafen würde und nicht ab 16:00h im Totalhysteriemodus wäre.)
Achja. Und nach erstem Waldtag UND Polysport ist Little Q. vielleicht auch ein bisschen müde am Abend, so dass es einen frühen Feierabend gibt.
Man kann ja hoffen.

Sie lasen: die vom Schlafmangel diktierten wirren Gedanken der Frau Brüllen. Morgen wieder strukturiert ;-)

Kommentare:

Petra hat gesagt…

wieso wirre Gedanken,
war doch Alltag,oder etwas nicht?
Drücke die Daumen,dass die Kuchen gelingen.
Espresso rüberschiebende Grüße Petra

tilema hat gesagt…

Wenn ich auf höchstens 1 1/2 Stunden Schlaf am Stück kommen würde, wäre ich nicht einmal in der Lage, überhaupt einen zusammenhängenden Satz zu schreiben. Von daher: Good job!

Frau ... äh ... Mutti hat gesagt…

meine Vollmondnacht ließ mich von Ihnen träumen. Ich war zu Besuch und mir passierten lauter hochnotpeinliche Dinge, die ich hier so gar nicht schreiben kann. Weia. Aber in meinem Traum lächelten Sie höchst entspannt und unverkrampft. Hoffe ich, weil sonst traue ich mich gar nicht, heute abend wieder einzuschlafen.

feuervogel hat gesagt…

Alle Gedankenverschraubungen verstanden - außer die Sache mit der Krippe und dem Sport. Aber vermutlich entgeht mir auch nichts Weltbewegendes.

Wünsche frühen Feierabend und einen festen Schlaf. LG

(Bei mir reicht übrigens schon die Abwesenheit des Liebsten für halbwache Nächte, da braucht es nicht mal einen Sack Reis in China.)