Freitag, August 08, 2008

Elba , Teil V










Gestern schon vor 9:00h am kleinen Strand: traumhaft.



Nachmittags ein Bummel durch Capoliveri und Aufstocken der Obst-/Gemüsevorräte: weil mir nicht eingefallen ist, was "halb" auf italienisch heisst (als Musikerin hätte mir "mezzo" doch einfallen können), gab es nur ganze Kilos: Pfirsiche (an die Kundigen: wie unterscheidet der Italiener aussprachetechnisch zwischen Fischen und Pfirsichen?), Nektarinen, Birnen, eine Wassermelone und ings. 3 kg verschiedene Tomaten. Sollte so für 3 Tage reichen.



Abends: Little Q. im Paradies: es gibt Brathuhn mit Pommes. (mit dem Hübschen beim Grillwagen am Campingplatz abgeholt)



Heute: nur Strand, vormittags mit Tretbootfahren. Wir haben eine echt nette Strandbar am Ende der Bucht entdeckt (uncoolerweise von einem Deutschen geführt), in der wir morgen frühstücken wollen.



Ansonsten:
  • Heute morgen das erste Mal beim Zähneputzen gewürgt. Kaffee ist auch nicht mehr das Nonplusultra.
  • Little Q. ist das einzige Kind, das ich kenne, das kein ganzes Eis schafft. Er tropft und saut, das ist nicht schön. Tüte ist noch schlimmer als Becher.