Freitag, März 28, 2008

Lach- und Kackgeschichten

Little Q. ist mittendrin in der "Gaggi ist das Grösste"-Phase.
Wie hier, hier und in diesem Filmchen zu erahnen, beschäftigen ihn Ausscheidungen aller Art schon eine Zeitlang.

Gestern beim Kinderturnen war er allerdings der einzige, der auf die gern gestellte Frage "Was meinst du denn, was in dem dicken Bauch (8.Monat, da darf man sowas sagen) vom Mami von der XY drin ist?" nicht mit einem begeisterten "Bebe" oder "Gschwüschterli" geantwortet hat, sondern lauthals "Ganz viel Gaggi" durch den Pfarrsaal gegröhlt hat.

Und einem derartig interessierten jungen Menschen darf man ja Studien am Objekt nicht untersagen. Ganz besonders nicht, wenn die Mutter einfach echt dringend aufs Klo muss und die Alternative in einem von aussen an der Tür rüttelnden randalierenden Kind besteht, so dass jede Ruhe auf dem stillen Örtchen dahin ist.
Ruhig war es aber auch so nicht besonders. An dieser Stelle schwöre ich, dass ich mein Kind in Zukunft bei allen Sitzungen auf der Toilette in Frieden lassen werde. Fast alles, was er gesagt und getan hat, waren nämlich Sachen, in denen ich mich bei seinen bisherigen Experimenten auf der Toilette sehr gut wieder erkannt habe.
Ich sass also gemütlich auf der Toilette, er auf dem Rand der Dusche.
Q.: "Musst nicht vielleicht nur Pisi?"
K.: "Nein, ich muss schon Gaggi. Und jetzt lass mich doch bitte in Ruhe."
Q.: "Hah, jetzt hast aber doch Pisi gmacht."
K.: " mhmmm."
Q. (springt auf, klemmt mir den Ikeahocker unter die Füsse, so dass ich wie der Aff am Stangerl dasitze): "Da, damitst nit abegheist." (= damit du nicht runterfällst)
K.: "Danke. Und jetzt lass mich mal in Ruhe."
Pause
Q.: "Machts weh?"
K.: "Nein, geht schon."
Q.: "Brauchst a Spritze?"
(Anmerkung: das habe ich noch nie gesagt. Aber er hat von seinem Antibiotikum noch eine Spritze übrig, die er begeistert einsetzt)
Q. (rammt mir die Spritze ins Bein): "Da. Jetzt is gli besser."
K. (gequält): "Ja, super. Und jetzt lass mich in Frieden."
Pause
Q.: "Und, spürst scho, dass öbbis usechunnt?"
Und an dieser Stelle haben wir die Konversation endgültig beendet.

Highlight am Nachmittag im Zolli: Elefantengaggi, wie könnte es anders sein.