Samstag, Juli 02, 2022

020722 Ferienstart mit Hindernissen

 LOL, das war gestern der perfekte Arbeitnehmertag: ich hatte am Donnerstag bis nach 20:00 gearbeitet respektive mit den Kolleg:innen aus Bayern, Kanada und Kalifornien diskutiert, am Freitag um 7:00h das Meeting mit den Kolleg:innen aus Taiwan, Singapur und der Schweiz gestartet, dann im Akkord meine To-Do-Liste vor den Ferien abgearbeitet, das Übergabedokument fertig gemacht und dann mittags ....eigentlich keinen Hunger gehabt, was sehr untypisch für mich ist. Eine sehr vernünftige Entscheidung war es, keine Spaghetti Aglio e olio zu machen, weil ... naja. Nach dem Essen gingen wir Richtung Wocheneinkauf, ich musste mich bei Leergutwegbringen schon hinsetzen weil schwummrig, dann war ich an sich bereit, das Durchzuziehen, nur der Hübsche sprach sich sehr streng dagegen aus. Was gut war, die Nudeln wären nämlich maximal zur Kühltheke, vielleicht noch bis zur Obst/Gemüseabteilung dringeblieben. Ich lag also sterbenselend im Bett /auf dem Badfussboden und litt vor mich hin. Ich hasse Übergeben ja wie die Pest (keine Ahnung, wie ich zwei Schwangerschaften mit Kotzerei vom ersten bis zum letzten Tag durchgehalten habe), ich weiss zwar, dass das alles schnell wieder gut ist, aber zwischendrin ist es echt, echt, echt schlimm für mich. (Luxus übrigens: wenn man sich einfach im Bett einrollen kann und um nix kümmern muss, weil die Kinder gross sind und der Mann halt einfach übernimmt. Abends war ich dann so "fit", dass ich beim Filmabend (Hangover trifft den Teeniehumor erwartungsgemäss voll auf die Zwöl) statt Zeugnisessen in der Rotisserie wieder dabei sein konnte. Ganz wild habe ich mit kohlensäurefreier Cola und zwei Maiswaffeln die Superzeugnisse der Kinder und den Ferienbeginn gefeiert. Heute morgen war aber alles wieder in Ordnung, ich habe Kaffee im Bett bekommen, richtig gefrühstückt und dann waren wir am Nachmittag sogar nochmal schwimmen. Mal sehen, ob der Kelch am Hübschen vorbeigeht oder ob wir noch eine Runde einlegen.


Sonst: Very good news: Oskar hat das Haus verlassen!

Habe ich erzählt, dass er versucht hat, sich durch das Lüftungsgitter unter dem Gefrierschrank rauszunagen? Naja. Wir haben also beim Küchenbauer Ersatzgitter bestellt, und waren recht sicher, dass die Maus eben irgendwann dann doch in die Falle gehen müsste, weil ja nix mehr zu essen da ausser in der Falle. Hahaha. Am Tag drauf warne Köttel AUF dem Schrank (2.40 hoch), am nächsten Tag wieder Katzenfutter im Bücherregal. Offensichtlich ist sie da einfach runtergesrpungen? Oder am Rauhputz runtergeklettert? oder hat sich an Ramennudeln abgeseilt?

In der Nacht hat der Hübsche dann die Faxen dicke gehabt und beide Katzen ins Wohnzimmer geschickt. Sie waren sehr interessiert am Bücherregal und als der Hübsche Fach um Fach freiräumte, hörte man auf einmal Oskar schon sehr laut schimpfen. Eingekesselt von den Katzen raste er irgendwann zwischen des Hübschen Beinen durch hinters Klavier. Weggerückt von der Wand stürmten die Katzen hinterher und es gab einen sehr, sehr lauten Streit. Oskar raste wieder raus und diesmal war der Hübsche vorbereitet und warf ein Geschirrtuch über ihn und warf alles vor die Tür. Leider gibt es kein Foto von Oskar, angeblich war er RIEISIG (und wächst bei jeder Erzählung der Geschichte).

Und weil wir wir sind, gibt es all das auf Video:





Jetzt also: Sommerferien. Wird.