Sonntag, Juni 06, 2021

060621 Fauler Sonntag

 Komischer Tag heute: sehr blöd geträumt (zB Q.s Velo-Zerbröselung verarbeitet mit sehr dramatischen Bildern, so dass ich um halb fünf direkt mal nachschauen musste, ob es ihm gutgeht. Tat es), schöner Teilaspekt: Jonny hatte sich noch vor Fütterung in meinen Arm gekuschelt und weitergeschlafen. Halt so lang, bis Sansa wach wurde und merkte, dass Jonny an "ihrem" Platz lag und naja.

Sonst: nicht viel.

Sansa geriet draussen einmal mit der bekannten Bullykatze der Siedlung aneinander (in unserem Garten, die Bullykatze ging dann weg, Sansa allerdings hatte sich an etwas Gras verschluckt. Wer weiss,w as da vorging.), was sofort alle Katzen"eltern" und den Nachbarshund auf den Plan rief. Alle mal kurz im Pyjama geschaut, was da abgeht. Nur so für die Kinder später: leise sein beim nachts heimkommen, das wird hier alles bemerkt.

Ich habe gebacken und zwar meinen Lieblingsrhabarberkuchen (den Pie aus dem Zuckerzimtundliebe-Buch, mit Orangensaft und -schale, das passt unglaublich gut zusammen. Heute mit einr Handvoll TK-Himbeeren, weil der Biorhabarberbund kleiner war, als gedacht und ich nicht mehr ganz in Erinnerung hatte, dass der Pie ganze 750g Rhabarber verlangt). Ich erinnere mich wehmütig an die Rhabarberchallenge im Elfenbeinturm vor ein paar Jahren, wo ein Kollege mutig in den Raum gestellt hatte, das KEIN Rezept mit Rhabarber besser wäre als das Kuchenrezept seiner Mutter. Ich habe also das Motto "Es muss nicht immer Baiser sein" ausgerufen und wir haben, ich glaube, 8 verschiedene Rhabarbersüssspeissen zum Znüni verdrückt. (ich habe immer noch die Rezeptsammlung auf dem g-Drive)

Sonst: echt nicht viel. Für den Babyneffen Geburtstagsgeschenke geordert, aus dem Kammerl des Schreckens und der Garage die auszuleihenden Sachen (Duplo, Brio, Bobbycar mit Kufen und Ziehschnur, Laufrad) zusammengesammelt, saubergemacht und bereit gestellt für das erste F2F-Treffen mit Schwestern in 4 Wochen. Ich freue mich so sehr!

Gecrosstrainert, so gekocht, dass es NUR mir geschmeckt hat (naja, egal, habe ich noch ein, zwei Tage Mie-Nudeln mit scharfem Asiagemüse und Tofu), immerhin mochten alle anderen das (strunzlangweilige, aber naja) Alternativessen (Tortellini mit Erbsen in Käsekräutersosse überbacken).

Bereit für die nächste Woche? Nicht wirklich, aber hilft ja nix. Morgen ist wieder Testtag für Q. in der Schule, wir holen das dritte Paket der kostenlosen Selbsttests in der Apotheke ab und das allerbeste: können am Mittwoch (höchstwahrscheinlich) die beiden Kinder zum Impfen anmelden (der Aargau organisiert das anscheinend über das Registrierungstool, alle Kinder werden im Kantonsspital in Aarau registiert, das haben der Hübsche und ich ja schon rekognosziert.. Sobald mir 100% klar ist, wann Q. seine BEZ-Karriere wie beendet und wann er auf Abschlussfahrt weilt, werde ich in der Rotisserie vor Ort für das Zeugnis-Abschlussessen reservieren. Das war btw unser letztes Essen ausser Haus (stimmt nicht, wir haben danach in unserer "Urlaubswoche" im Münchner Umland im Juli letztes Jahr noch auswärts gespeist), letztes Jahr, an dem Tag als das Haus gegenüber abgebrannt ist. Ich hoffe, diesmal wird es weniger dramatisch.