Freitag, April 30, 2021

300421 Halbfreitag

 Ich war gestern abend beim Insbettgehen so wütend auf mich selber udn ein paar andere Leute, dass ich das blöde Dokument gefühlt kein Futzerl weitergebracht hatte, sondern nur immer neue Fragen aufgetaucht waren, dass ich richtig, richtig schlecht geschlafen habe. Um eins bin ich mit Bauchgrummeln aufgewacht (aus einem Traum, in dem ich btw in einem Impfzentrum gearbeitet habe und natürlich deshalb auch selber geimpft wurde. Das war eine ganz schöne Enttäuschung beim Aufwachen. Zusätzlich zu der schlechten Laune. Der Traum kann natürlich auch mit der Email, die ich am Abend noch bekommen und, das war die erwachsenste Entscheidung gestern, nicht mehr beantwortet habe, zusammenhängen), bin ein bischen hellwach durchs Haus gegeistert, und dann wieder ins Bett. Dafür war ich gar nicht sooooo gerädert beim Aufstehen.

Aber den Wutschwung hatte ich noch, also habe ich mir, das habe ich seit Jahren nicht mehr gemacht, die zu vereinenden Dkoumente AUSGEDRUCKT und mit farbigem Markern und Kuli handschriftlich markiert, was wo hin muss und was noch offene Fragen sind und was jetzt neu rein muss (Die, die das Vorgängerdokument erstellt hat, würde ich gern würgen.). Die offenen Fragen sind adressiert, der Rest ist jetzt klar, aber halt noch Fleissarbeit. Aber überschaubar, nicht so ein drohender Wust wie die letzte Woche. Maaaaaann, was ein Krampf.

Draussen regnete es den ganzen Tag in Strömen. Jonny machte das relativ wenig aus, der kam mittags platschnass nach Hause und ging dann nochmal raus, Sansa probierte alle 5 Minuten, ob es jetzt vielleicht besser wäre, oder auf dem Balkon oder auf der anderen Hausseite, und verlangte dann lautstark  Einlass. 

Ah, morgens war es noch spannend, ich sah Sansa beim Rausgehen ganz stocksteif unter unser Geissblatt starren, eine Pfote bereit zum Zuhauen erhoben. Als ich nachschauen ging, sassen da zwei Igel, ein grosser und ein kleinerer, die Stacheln aufgestellt und relativ reglos. Ich nehme an, es waren die beiden Buddies, von denen wir den einen ja im Herbst ins Winterquartier gebracht hatten.

Nachmittags hatte ich mir für Überstundenabbau frei eingetragen, will heissen, ich war mit L. Wocheneinkauf machen. Trotz morgen keinem Feiertag hier war es erstaunlich voll, aber wir sind auch besser geworden und waren recht flott. Besonderer Auftrag dieses Mal: Proviant für die Hike Challenge der Pfadis morgen. L. geht das erste Mal mit und hat sich wie Q. damals für die kürzeste Strecke eingetragen (10km), Q. glaube ich für 50km. Wir werden sehen, wer dann wie weit läuft. Wie schon öfter ist das Wetter morgen eher so mittel, es soll den ganzen Tag schütten. (Das vorletzte Mal, glaube ich, hat es auf den letzten 15km geschneit).... 

Dementsprechend habe ich mit L. seinen Rucksack und die Klamotten für dieses Wetter schon gepackt, für L. bereit gelegt (incl Handschuhe und Ersatzsocken). Wegen Corona ist der Zielpunkt nicht irgendwo jwd, sondern im Pfadihaus, wo es dann noch Abendessen gibt und dann wird nicht gemeinsam übernachtet, sondern heimgegangen, aber ein Abenteuer ist es allemal. 

Jetzt sind die Einkäufe verräumt, die Katzen haben sich ins Haus begeben, L. hat für seinen Realientest schon gelernt (ich habe das bei Q. damals verpasst, aber jetzt würde sich wieder ein Fenster für die Einbürgerung öffnen. die 18 wichtigsten Pässe der Schweiz, Kantone, Wappen, Hauptstädte, Berge, Gewässer, Flüsse, Nachbarländer incl Nationalfeiertag und Hauptstadt, ALTER! Und wer kam auf die Idee, einen Pass "Grossen St. Bernhard" und einen anderen "St Bernadino" zu nennen? Hm?), ich werde jetzt Pizzateig ansetzen und mir ein Glas Weisswein eingiessen und auf Q. warten, der durch den strömenden Regen mit dem Rad heimkommt. 

Schönes Wochenende!

Gegessen: 

Brioche mit Honig

Rest Thaisuppe von gestern

Freitagspizza


Gelesen: "Bodentiefe Fenster" (es ist ein bisschen anstrengend, solche dauernden geistigen Selbstgespräche, die ich in meinem Kopf fast identisch untunterbrochen führe, in geschriebener Form zu lesen. Aber ich weiss jetzt: ich bin nicht allein :-))

Gesehen: "Agents of Shield" (ganz, ganz, ganz grosse Liebe) und ""Counterpart", das ich immer noch weiter ans Herz legen kann.