Freitag, Oktober 16, 2020

161020 swosh

 Ich weiss nicht genau, warum dieser Tag so vorbeigesaust ist, vielleicht lag es

  • an der Einkaufsrunde morgens (wir sind jetzt frei von deutschem Leergut und mit Lieblingshafermilch und -haarfarbe versorgt, das waren die Dinge, neben der deutschen Bestelladresse, die während der Grenzschliessung genervt/-fehlt haben)
  • an dem Mittagsschwätzchen mit dem Lieblingskollegen aus dem letzten Job (er hat gesagt: "Halthalthalt langsam, eins nach dem anderen" und vielleicht bin ich wirklich ein bisschen untersozialisiert
  • an der Umplanung der nächsten Arbeitszeit (wer hat es gewusst? ab Montag gilt Maskenpflicht überall bei der Arbeit ausser beim Essen, Kaffeetrinken, in Meetingräumen und am Arbeitsplatz, wenn man 1.5m Abstand einhalten kann), d.h. ich möchte eigentlich doch nicht mehr ins Büro. Ausgerechnet (Agratt :-)) jetzt muss ich aber nächste Woche, weil Grippeimpfung und die vermaledeite "Embassy Legalization". (Sachen gibts, wie aus dem vorletzten Jahrhundert.... Aber ich weiss jetzt wie das geht: Ausdrucken, zwei Leute mit schönster Tinte und Prokura müssen unterschreiben, dann geht es zum Notar, dann zur Botschaft, dann zurück und dann nach Ägypten. Alter Verwalter, bis das erledigt ist, ist die Saison auch vorbei. Aber: machen wir jetzt halt. Ich hoffe fast, dass wir das auch mal für die Philippinen machen müssen, da kommt in der Botschaft dann ein rotes Band drum und ein dreidimensionaler goldener Aufkleber drauf. Das berührt Ästhetikbereiche, da kommt kein pdf und auch kein Fax hin. Nicht mal Einschreiben.
  • Am Arbeitsschluss um drei statt die letzten Wochen freitags um eins
  • an der Stunde Crosstrainerstrampeln danach
  • am Abholen von Q. von der Schule (freitags hat er bis nach fünf, da spiele ich aktuell gern Taxi.) und dem Heimruckeln im Stau (er hat immerhin sehr begeistert von Chemieunterricht und -praktikum erzählt. Wir konnten klären, dass es "Strodium" nicht gibt.)
  • am gemeinsamen Packen für Q.s Wanderweekend an einen geheimen Ort draussen oberhalb von 1000m (Meteo sagt: Schnee vielleicht, wir wissen ja nicht wo)
  • an der Überraschung, dass heute ja der 16. ist und damit "Discovery" startet und somit natürlich mit Q. zusammen geschaut werden muss
  • an allgemeiner Erschöpfung, weil viel getan, aber naja, ist halt so und heute ist Freitag (und morgen klingelt der Wecker um halb sieben und so habe ich voll viel vom Wochenende :-))
  • und: es wird spannend, der Aargau bereitet sich anscheinend auf Grosses vor und dafür treffen wir uns alle auf dem Schulhof, wenn der Strom ausfällt oder die Flutwelle kommt oder die Trinkwasserversorgung zusammenbricht.



Anyway: schönes Wochenende und erholen Sie sich gut.

Gegessen:

Buttertoast mit Honig (heute wieder Lätta eingekauft)

Skifahrsuppe mit ohne Wurst, aber Brot dazu (K2 bekam Spiegeleierkatze, das habe ich schon lang nicht mehr gemacht

Freitagspizza

Gesehen:

"Babylon Berlin" (ich dachte ja immer, ich würde, wenn punktuelles Zeitreisen möglich wäre, gern in die 20er, aber vielleicht doch nicht, oder es ist halt einfach Berlin, wo ich NIENIENIENIE hin möchte.) und natürlich "Discovery"

Gelesen: "Die Optimisten"

Stressleveldurchschnitt gestern: 37 (es wird, es wird)

Selbstbeweihräucherung: Laptop zugeklappt und Feierabend gemacht.