Sonntag, August 09, 2020

090820: Glorreicher Ferienabschluss

Heute vor 15 Jahren  war übrigens der Tag, an dem meine Frauenärztin damals Little Q.s Geburtstermin ausgerechnet hat. Plus "Der ist so gross, der kommt bestimmt eine Woche eher"

Well, ging noch ein bisschen, und so warten wir alle noch ein bisschen, bis ich das WELTCOOLSTE GEBURTSTAGSGESCHENK für genau diesen 15jährigen überreichen darf.

Die Nacht heute war legendär ätzend, ich lag wach und konnte nicht einschlafen, dann kam L. um vier mit Wachstumsschmerzen (naja, da kann er ja nix dafür und ich weiss, wie unangenehm das ist, also gibt es da bei uns immer direkt Nurofen-Gelkapseln (seitdem ich weiss, was Softgelatinekapseln für ein ausgefuchstes Herstellverfahren sind, habe ich da tiefsten Respekt davor), um viertel vor sechs wollten und durften die Katzen raus, um viertel vor acht beschloss ich, Kaffee zu machen und Crosstrainer zu strampeln.

Dafür wurde der Tag aber superst: Frühstück frisch ausgepowert und geduscht auf der noch kühlen Terrasse mit frischem Hefezopf (gestern nacht gebacken) und noch frischeren Semmeln (während des Duschens gebacken. Im Ofen natürlich), dann sind die Jungs zum Rennen verschwunden, der Pool lief ein und ich habe mal wieder die Nähmschinen runter geholt, L. hat sich nämlich als Ersatz für einen vor Jahren genähten und mittlerweile recht abgerockten Kissenrollenbezug einen Stapel Jerseystoffe ausgesucht. (btw: viel kindlichere, als ich mir getraut hätte, ihm vorzuschlagen, umso besser, dass er selber ausgewählt hat) Und so habe ich nach einer kleinen Zeichnung dann vor allem Freestyle gewuschtelt und am Ende hat alles gepasst, L. ist glücklich.

Nach Mittagspäuschen ging es runter ins Dorf, ein letztes Mal Rheinschwimmen in diesen Ferien. Diese Idee hatten noch so einige und so war der Rhein getüpfelt mit bunten Schwimmsäcken (mein heissgeliebter Arbeitswickelfisch ist undicht, buhuuuu), Standuppaddlern und Motorbootrowdies. Diese wurden vom Polizeiboot der BL-Kantonalpolizei richtig filmreif verfolgt und zur Räson gebracht. 

Wir sind aber nur brav vom Fähranleger zum Schwimmbad gedümpelt, die Kinder haben dort noch weitergebadet, dann ging es mit Eisunterstützung wieder nach oben und direkt wieder in den Gartenpool.

Die Jungs mussten am Abend, hilft ja nix, ihre Schultaschen wieder packen, morgen früh geht es wieder los. (Für beide übrigens wie seit Anfang Mai: ganze Klassen, die aber hier in der Schweiz nur um die 20 Kinder sind, bei uns im Kanton sind 21 Kinder eine 100% Klasse, wenn ich mich recht erinnere, Kinder und Lehrer sollen voneinander Abstand halten, die Kinder untereinander sollen ihr Essen nicht miteinander teilen und das wars dann schon. Maskenpflicht gibt es nur im ÖV, den brauchen die beiden aber nicht, weil einmal halt Schule um Ort, und das andere Mal wird geradelt, ausser s regnet, hagelt oder schneit. Wie es in den höheren Klassen jenseits der neunten (Q. kommt in die NEUNTE, wie krass ist das denn?) aussieht, weiss ich nicht genau, je nach Kanton wurde da teils eine Maskenpflicht eingeführt, aber eben: betrifft uns nicht, mach ich mir keine Gedanken drüber. Überhaupt:  es ist, wie es ist, das Ende des letzten Schuljahres hat super in dieser Variante funktioniert, vermutlich wird es das auch wieder. Ich habe einfach keine emotionalen Reserven mehr für Empörung und Aufregung und Besserwissen (obwohl: es ist ja nicht Besserwissen, was für mich die sozialen Medien zur Zeit so mühsam macht, es ist einfach das "alles scheisse finden" ohne eigene tragfähige Ideen oder Konzepte oder halt auch nur Ahnung. Oder halt einfach nur PANIKPANIKPANIK ob irgendwelcher Regelungen/Entscheide, die einen im Zweifelsfall überhaupt nicht tangieren.) VOlleyballtraining geht auch wieder los, das Lotterleben ist definitiv vorbei!

Der Hübsche wird auch ins Büro gehen und ich bin wieder allein, allein.... (naja, nur bis mittag und dann bis drei, alles kein Drama).

Zum Abendessen gab es spektakulär leckere Tacos (mit Vegi-Huhn und Vegi-Hack, weil man sich nicht einigen konnte, und weil wir keine Avocados für Guacamole hatten, habe ich eine unglaublich leckere Nektarinensalsa gemacht (grosse weisse Nektarine klein würfeln, anderthalb Frühlingszwiebeln hacken, ein TL gehackt Chili, 1 Limette auspressen, Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe reinpressen, viel Koriander hacken und Kreuzkümmel dazu), ging auch!

Jetzt bin ich satt und müde und warte drauf, dass eine Dusche frei wird.

Gegessen:

Hefezopf mit Hummus, Tomaten, Basilikum

mein letztes Pizzastück von Freitag. Kalt. Ich war echt unterzuckert

Mangoeis

Tacos


Gesehen:

Umbrella Academy Finale

Gelesen:

"Alte Sorten" (gestern spät noch ein paar Seiten gelesen, heute bei jeder Gelegenheit in der Hand gehabt und durch-inhaliert. Danke für den Tipp! Endlich mal wieder ein Buch, das keinen schalen, flachen Nachgeschmack hinterlässt. Vom Setting her ein bisschen wie "Altes Land", nur nicht so nervig und platt und "in your face" und mit Charakteren, die man am liebsten würgen würde oder alternativ einfach froh ist, nicht zu kennen)

Stressleveldurchschnitt gestern: 44

Selbstbeweihräucherung: Hallo, Nektarinensalsa?!