Donnerstag, April 19, 2018

Nupsi

Sie erinnern sich noch an den Riesenschreck im Herbst wegen des Nupsis (und ja, eigentlich ist Nupsi nicht der richtige Ausdruck, weil ein Nupsi ja AUF was drauf ist und nicht IN was drin, aber meine Güte, Nupsi-Polizei (das Gesrpäch mit den Kollegen über Kuchennupsis hallt noch etwas nach) und die Biopsie und alles ist gut?  Ich auch.
Und auch daran, dass ich ein halbes Jahr spatter nochmal zur Kontrolle kommen sollte und mir auch überlegen sollte, ob mich der Nupsi auch im Wissen, dass er harmlos ist, so stören würde, dass ich ihn loswerden wollen würde.

Das habe ich und die Antwort ist einfach: ich habe ihn entdeckt, weil er echt wirklich weh tut, wenn man hinkommt und das tut man relativ häufig (nicht nur bei Honkahonka, sondern ganz banal beim Umhängetaschetragen und, das stört mich besonders, wenn sich ein Kind von rechts an mich drankuschelt. Mittlerweile zucke ich da schon automatisch zurück und das ist sehr schade), also: raus damit, vor allem, wenn das, wie angekündigt, keine grosse Sache ist.


Also. Der Nachkontrolltermin war heute und ich dachte erst, ich ware gar nicht nervös, aber mein Bauch* sagte anderes. Aber: alles super, das Ding ist immer noch da (ach?), immer noch genau gleich gross, hat immer noch die gleiche Minizyste drin, die es auf dem Ultraschall wie ein Auge ausschauen lässt, ist immer noch blutversorgt und kann also raus.


Demnächst werde ich also vom Unispital aufgeboten, um das alles zu besprechen und dann wird das schon warden. OP mit Narkose gehört jetzt nicht zu meinen Favoriten (ich bin ja ein Kontrollfreak (ach?) und deshalb kann ich mit Vollnarkosen nicht gut umgehen, ausserdem habe ich danach immer Kreislauf und Kotzerei), aber an mir rumschnippeln und ich bin wach, das kann ich noch weniger haben.


Also dann: auf gehts!


Sonst so: Zeug erledigt, ich muss mir jetzt tatsächlich eine sichere Trittleiter organisieren, weil jemand als "Safety Moment" geshared hat, dass es sehr gefährlich ware, dass ich beim Aufhängen der neuen SHE-Blätter auf einen Stuhl geklettert ware, und morgen habe ich freifreifrei (auch schon eingetragen: der Dienstag nach Pfingsten und vielleicht nehme ich total krass auch noch den Montag vor dem ersten Mai frei. NUR FÜR MICH GANZ ALLEIN, die armen Kinder haben nämlich Schule.)




Stressleveldurchschnitt gestern: 35




Selbstbeweihräucherung: ich habe sehr uncool, aber gerade noch rechtzeitig mitten im Satz abgebrochen, als es um die Trittleiter ging und ich ausholte, dass wir vielleicht noch eine Seilwinde und ein Gstältli organisieren sollten, weil von einer Trittleiter fällt man schnell und ... guckt mal da draussen: ein Kindergarten geht vorbei!




*Symbolausdruck, nech?