Dienstag, März 06, 2018

EIn Jahr elektrisch.


  • Gefahrene Kilometer: 17 627.2 km (gefühlt mehr als die Hälfte davon mit Autopilot)
  • Verbrauchter Strom:  4039.2 kWh (Mix aus ca 50:50 Supercharging und bei uns zu Hause von der Sonne aufladen lassen)
  • Durchschnittlicher Verbrauch: 229 Wh/km
  • Davon bezahlt: 12€, aber auch einmal für nix, weil das sehr unintuitiv ist, wann man jetzt einstecken muss und wann gebucht wird, an der Ladestation in Lörrach, sonst eben Solar, Supercharging oder kostenlos zur Verfügung gestellt
  • Nicht verbrauchter Diesel: >1 400L
  • Eingespartes Geld dadurch: 2 254CHF (und dabei sind die gesparten Parkgebühren zB in Norwegen und Dänemark wegen "Elektro parkt umsonst) noch gar nicht dabei. (und: jajaja, Milchmädchenrechnung wegen horrender Anschaffungskosten und höherer Steuern und tralalala, ich weiss)
  • Nicht generiertes Kohlendioxid: 3737 kg
  • Liegengeblieben wegen Strommangel: Null Mal.
  • Fast liegengeblieben wegen Strommangel: Null Mal,
  • Nervös gewesen wegen vielleicht wird es aber doch knapp, ach ne, doch nicht, ach, vielleicht aber doch: schon ein paar Mal, aber schon lang nicht mehr.
  • Aufgeregt wegen komplizierter lokaler Lademöglichkeit und überhaupt keinem Support von den anbietenden Stadtwerken: einmal. Aber dafür richtig. In München.
  • Angefahrene Supercharger: ca 25 verschiedene
  • Am weitesten entfernter Supercharger, den wir benutzt haben: Nyborg, Norwegen, 1924 km from home
  • Nächster Supercharger: Pratteln, CH, 8km from home
  • Orte, die wir nicht aufsuchen konnten wegen keine Lademöglichkeit und wir werden dort nicht hinkommen: Null.
  • Coolster Parkplatz: vor dem Clarion Energy in Stavanger
  • Verzögerung der Reisezeit wegen Laden: Null (3 von 4 Personen im Haushalt haben asynchrone Pennälerblasen, 2/4 einen sehr labilen Blutzuckerspiegel, der nach konstanter Nahrungszufuhr schreit)
  • Betagte Menschen oder Kindergartenklassen, die das Auto im autonomen Modus bisher überfahren hat: Null.
  • Unfälle wegen "das Auto macht kein Geräusch": Null. Aber nicht wegen der krass guten Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer, sondern wegen unseren krassen Reflexen und den noch viel krasseren Reflexen des Autos
  • Dümmste Frage, die wir beantworten mussten: "Wie macht man das so, mit einem Auto ohne Bremse?" (Antwort: "Keine Ahnung, wir haben einen Tesla, der kommt mit eingebauter Bremse")
  • Spontanvorträge zum Thema Elektromobilität und Detailfragen, die von uns in Parkhäusern, Kassenschlangen, Fährwarteschlangen, beim Mittagessen und am Zoll gefordert wurden: unzählige. Mit unendlich viel Meinung und ganz, ganz wenig Ahnung.
  • Male, die wir den Umstieg bereut haben: Null.
  • Niceigkeit: unendlich