Donnerstag, Februar 15, 2018

Let it snow!

Über Nacht hatte es ca einen halben Meter geschneit und es ging den ganzen Tag so weiter. Immerhin hatte das dazu nur noch -5 (unten) bis -12 (oben) Grad, also praktisch T-Shirt-Wetter :-).

Allein während der Viertelstunde Warten, bis der Skikurs fertig fürs Rennen versammelt war, schneite L. so ein
Vor dem Rennen spurte übrigens die Skilehrerin die Strecke, damit die Kids überhaupt wussten, wie rum um welches Tor. Little L. ist mit dem Selbstvertrauen eines Achtjährigen übrigens der Meinung, dass er mindestens Gold gewonnen hat, weil die anderen alle nicht wirklich Schuss gefahren sind.

Oben: Schnee

Viel Schnee

Pulverschnee bis zum Knie. Mindestens



Sicht: eher mittel.


Zum Ende der Skikurs um eins wurden alle Pisten geschlossen wegen Lawinengefahr und ich muss sagen, die 25 Minuten, die wir auf Q.s Skikurs warten mussten wurden sehr lang, als sich der Abholplatz leerte, die Pisten nahezu gespenstisch leer wurden, die Lifte stehen blieben und L.s Skilehrerin uns von dem Schneerutsch erzählte, der den Schlepper am Anfängerhügel lahmgelegt hatte. Sie kamen dann aber doch noch, fix und fertig und verschwitzt, weil ein Kind die Abkürzung über eine gelbe (unpräparierte und geschlossene) Piste nehmen wollte und vom Skilehrer ausgegraben und auf die eigentliche Piste zurückbugsiert werden musste.

Nach Aufwärmen bei Kaffee und Kuchen gab es also ein Alternativprogramm: Schlittenfahren! (Bis die Bahn dann wegen Wind den Betrieb einstellte)