Donnerstag, Dezember 07, 2017

Ach, doch schon?

Das war der Kommentar meiner Schwiegermutter, der mich heute wirklich zum herzhaft Lachen brachte, als sie mich in unserem Telefonat heute fragte, wie alt ich denn jetzt eigentlich genau werden würde. Es summiert eigentlich sehr gut, wie ich mich fühle: so wohl mit mir selber wie kaum zuvor. Ich finde es krass, dass es 41 Jahre gedauert hat, an diesem Punkt zu kommen, aber ich ..... ruhe nicht in mir selber, das werde ich nie, aber ich habe das Gefühl, dass ich da bin, wo ich hinwill, oder wenigstens auf einem Weg, auf dem ich sein möchte, umgeben von den Leuten, die ich dabei haben möchte.
Danke an alle, die das bewusst oder unbewusst möglich machen und gemacht haben, was auch immer ihr mir mitgegeben oder mich habt lernen lassen, sei es auf die harte oder nicht so harte Tour, es hat mich zu der Person gemacht, die ich jetzt bin, und an den Ort gebracht, wo ich sehr, sehr gücklich bin.
(Und jetzt müssen Sie mich entschuldigen, ich habe mit Frau Rabe schon Sekt getrunken, wir haben eine LANGE To-Do-Liste und in nicht mal 42 Stunden kommen die Gäste.)