Dienstag, Oktober 10, 2017

Visionär

Ich bin ja immer ein bisschen zweigespalten, was so Strategie-Workshops angeht, da bin ich zu wenigig Visionär und zu viel Erledigrrrrl. Aber nach einem halben Morgen innerlichen Augenrollens kriegen sie mich dann doch immer wieder und ja, ich bin so unglaublich happy, in diesem Team und dieser Abteilung zu arbeiten, das ist ... schon fast unheimlich. Ich mag meinen Job unglaublich gern, ich mag meine Kollegen und meinen Chef und das Leadershipteam. Wir sind eine Gruppe von ... knapp 40 Leuten, 17 Nationalitäten, mit für unser Unternehmen auf jeden Fall unglaublich vielseitigem Hintergrund. Es gibt kein Hickhack, keine hidden agendas, jede(r) ist für sein Produkt zuständig, man hilft einander, ohne sich selber in den Vordergrund zu spielen, niemand steckt die Lorbeeren des anderen ein, man freut sich ehrlich für Erfolge, man kriegt Unterstützung und mentalen Support, wenn es mal nicht so super läuft, man kann offen über Sorgen, Nöte und Erfolge sprechen, ohne dass man Angst haben muss, dass einem das später aufs Brot geschmiert wird.


Schon ziemlich schön, sowas!


(Keine News von den Kindern, da ist wohl auch gut.)