Montag, August 28, 2017

Urks

Wenn man beim Fahrkartenabstempeln findet, dass es da gar nicht mal so lecker riecht und beim Blick nach unten feststellt, dass man mit den nackten Füssen in offenen flachen Wildledersandalen haarscharf neben einer riesigen Kotzlache steht, dann ist das jenseits von ekelhaft.
Mich gruselt es beim grossen Schritt drüber physisch in den Sohlen und ich habe eine Ahnung, wie sich ein Pendelhoden beim Rückzug in den sicheren Bauchraum fühlt. So wie meine Füsse.
Könnte sein, dass mein Lieblingspaar Sandalen auch grad gewechselt hat.
Immerhin habe ich Plarz um mich rum in der S-Bahn. Ich rede mir ein, dass es an meinem wenig freundlichen, extrem angewiderten Gesichtsausdruck liegt und nicht an Kotzgeruch an meinen Füssen.