Freitag, April 14, 2017

Kopf frei

Heute habe ich nach einem gemütlichen Frühstück unter sachkundiger Beratung der gesamten Familie meinen Weihnachtsgutschein in diesem Taschenladen hier eingelöst. Es wurde eine mittelgrosse Planentasche mit auberginenfarbigem Springbock. Mit Iro, ohne Schwanz. Springbockfell ist erstaunlich weich, ich dachte (mein Opa war ja passionierter Jäger und ich bin inmitten von Krickerl, Wildschweinfellen, Bärenfelle, ausgestopften Eichelhähern und Murmeltieren gross geworden. Zum Schulanfang habe ich zum Radiergummifutzl wegbürsten ein Hasenschwänzchen bekommen, wo man den Knorpel noch direkt sehen konnte. Creepy faszinierend, aber ich habe es recht bald im Schulbus verloren), es wäre eher borstig, wie Wildschwein oder so. Wenn man es flachlegt, ist der Iro weg, beim Umklappen wieder da. Auf eine skurrile Art sehr cool.

Am Nachmittag sind wir dann nach Schwabing gefahren (und haben zum ersten Mal und dafür dann auch grad überall, die "Umweltzone, Einfahrt verboten ohne grüne Plakette"-Schilder gesehen, die wir mit dem alten Auto immer ignoriert haben, jetzt mit ganz ohne Emissionen haben wir uns so eine Plakette besorgt) und haben den Superburschi besichtigt. Er ist unglaublich winzig, unglaublich niedlich, die Kinder sind unglaublich verliebt und liebevoll, und ich bin unglaublich froh, dass wir die Babygeschichte nur noch aus der Zuschauerperspektive machen.


Beide Jungs haben ihren Kinderwagenführerschein auf dem Weg vom und zum Kaffeetrinken gemacht, haben den beiden Jungeltern einen Vorgeschmack gegeben, was auf sie zukommt (oder zukommen kann, man weiss ja nicht, ob der Superburschi auch reden wird, ohne Luft zu holen und zu jedem, aber wirklich jedem Thema etwas beizutragen hat :-)), sind an der TU entlangmarschiert, an der wir (wir waren ja in den Garchinger Outbacks) zwar nie richtig studiert haben, aber immerhin waren wir da auf Studentenparties und wir haben ein oder zwei Semester das Chemiepraktikum der Geologen am Hauptcampus geleitet. Wir haben Eis gegessen, Kaffee und Kuchen genossen und es war ein Bild für Götter, als wir grad am Gehen waren und Little L. an den draussen sitzenden Gästen vorbei ins Cafe rief: "Mami, Papi, kommt schnell, da im Lichtschacht sitzt eine voll niedliche Ratte, schnell, sie geht in ihre Höhle unter dem Müll zurück!" Entgleisende Gesichtszüge bei den Schwabinger Bussibussi-Hipstern :-).

Morgen dann geht es in meine alte Heimat, mal sehen, ob die Tankkarten für den Schulhof funktionieren und wie Little L.s Hundeführerschein aus der Schule im Hardcoretest bei blinden oder halbblinden Hunden funktioniert.