Freitag, Juni 26, 2015

Atempause

Timing kann ich ja eigentlich und so passt es perfekt: für das Sommerwochenende bin ich jetzt erstmal daheim, Montag/Dienstag räume ich meinen Schreibtisch und übergebe die noch offenen Projekte (was unfertiges, buhuuuu) an meinen Kollegen und schaue, dass die Kisten im neuen Büro an den richtigen Platz gestellt werden.
Mittwoch checke ich morgens nüchtern îm Spital ein, um mein, tadaaaaaaaaa, Nierenaneurysma (nach Little L. werde ich der zweite am hiesigen Unispital publizierte Fall aus unserer Familie, Ruhm und Ehre!) von den Angiologen reparieren zu lassen. Mit Platin-Coils. Durch die Beckenarterie. Klingt fast ein bisschen zu spannend, aber was will man machen....
Je nachdem ruhe ich mich Do/Fr aus oder räume mein neues Büro ein (tendiere zu Ausruhen, mal sehen, was die Ärzte sagen). Dann probiere ich den neuen Job mal vier Tage aus, dann lasse ich mir den Doppel-J-Dings ziehen und fahre drei Wochen in den Urlaub.
Klingt gut, oder?