Donnerstag, April 16, 2015

Premieren

Ungefähr 15 jahre nach aufkommen des hypes (oder auch abebben, wer weiss das schon, damals war ich noch jung und hip oder wenigstens feieraffin und hatte für sowas maximal wtf? oder eher jugendliche arrganz übrig, während ich im nachtwerk im stuclub wodka lemon für 1€ konsumierte) war ich heute das erste mal auf einer after work party (!) des angestelltenverbands (!) meines arbeitgebers (!) mit meinen bürokollegen (!) und meinem chef (!).
Dafür bin ich heute extra mit dem öpnv statt dem auto zur arbeit gefahren, dafür um 5:30h aufgestanden statt um 6:00h. Mein studentisches ich windet sich vermutlich ein wenig, mein heutiges ich findet es absolut ok, nach drei gläsern prosecco die party zu verlassen, um daheim den kindern einen gutenachtkuss zu geben. Dass es beim rauskommen draussen noch hell ist, irritiert zwar, aber ich habe meine total heisere, kieksige post-partystimme. Was will man mehr.

Morgen die nächste premiere: "hock" der elternvertreter der örtlichen pfadi. Könnte sein, ich bin irgendwie aus versehen wölflielternvertreterin geworde .