Samstag, September 20, 2014

Von Null auf Soccermum

Sie erinnern sich? Little L. und Sport?

Also: seit zwei Wochen geht er zum Unihockey-Training (erstmal ins als Extra-Schulsport angebotene, wegen Verein schauen wir mal) und findet es grossartig. Er geht ohne Mucksen, Zögern oder Zagen mit seinen Freunden in die Umkleidekabine, rennt eine Stunde lang mit dem Schläger dem Ball hinterher und kommt klatschnassgeschwitzt wieder auf die Tribüne.
Nach dem Debakel beim Minikarate dachte ich ja, vielleicht wäre mit so Kleinen eh kein sinnvolles Training möglich, aber doch, ist es! Es werden Slaloms, Spielzüge, etc. trainiert, und es klappt! Keiner haut, schubst, kreischt, alles haben Spass und machen mit.
Ach ja. Nächsten Sonntag ist btw. das erste Turnier. Mit "Kuchenspenden erwünscht"

Ausserdem überlegt Little Q. (bzw. wir überlegen, er ist sich sicher, dass ja), ob er den freiwilligen Religionsunterricht am Freitag nachmittag gegen noch viel freiwilligeres Unihockey-Training tauschen möchte, nachdem er gesehen hat, wieviel Spass Little L. dabei hat.

Heute hat er seinen kleinen Bruder dafür zu den Pfadis mitgenommen. Eigentlich werden Kleine bei den Wölfli ab der ersten Klasse aufgenommen, wenn man aber ein grosses Geschwister schon dabei hat, darf man auch als Zweitkindergärtner kommen. Mal sehen, wie er es so fand.