Mittwoch, November 28, 2012

Service. Oder so.

Ach ja, Elektrogeräte haben es bei uns einfach nicht so leicht, dieses Jahr. Allerdings haben wir den Trockner ja noch nicht mal ein Jahr und so habe ich relativ entspannt reagiert, als sich das Flusensieb in seine Einzelteile zerlegt hat. Ich habe also bei der Servicehotline angerufen, mich dreimal aus der Leitung werfen lassen, dann mein Anliegen geschildert, beim Weiterleiten an das Ersatzteillager bin ich wieder aus der Leitung geflogen, beim folgenden Anruf aber, da hat der Servicemitarbeitder högschtpersönlich das Ersatzflusensieb für mich organisiert "In spätestens 5 Werktagen ist es da."
Zwei Wochen später hielt das alte Flusensieb nicht mal mehr mit Geduld und Spucke zusammen, das neue war imer noch nicht in Sicht. Also wieder: Hotline. Dreimal rausfliegen, dann wieder alle Nummern runterbeten, nein, da ist überhaupt kein Auftrag erfasst. Wieder genau erklärt, WELCHES Flusensieb kaputt ist ("Das in der Tür, oder?" "Nein, dieser Trockner hat keines IN der Tür, es ist unter der Tür." "Eben, sag ich ja, in der Tür" "Nein, ach, egal, schicken Sie mir das, das zu dem Trockner gehört"), "In spätestens 10 Tagen ist es da" (Warum dauert es auf einmal länger? Keine Ahnung). Egal, heute, nach nur vier Tagen ist es da, allerdings ist eine Rechnung über 43.80CHF dabei, die ich natürlich nicht bezahlen werde, weil: Garantie!  Zum anderen ist es aber kaputt, so dass ich es nicht mal bezahlen würde, wenn es keine Garantie mehr wäre und so werde ich morgen mal wieder bei der Hotline anrufen (vielleicht sollte ich heute abend schon mal anfangen, dann könnte ich das dreimal rausfliegen morgen dann vielleicht überspringen und gleich mit den Nummern anfangen.....)
tbc...