Donnerstag, Oktober 25, 2012

Neues von den Jungs

Little Q. war sehr geknickt, dass er letzten Freitag nicht in die Schule gehen konnte wegen Entwesung, weil: „Mensch, Mami, jetzt fehle ich zum zweiten Mal dieses Jahr und schon wieder an einem Freitag, wo schwimmen wäre..... das ist immer soooo cool.“
Aber immerhin, Läuse sind weg, wurde von der am Montag aufgebotenen „Lausfachfrau“ (habe ich schon eine Liste angelegt mit Berufen, wo ich mich wundere, dass die jemand freiwillig ergreift?) bestätigt, am WE kommt die zweite Ladung Goldgeist drauf (ich werde mal den Test machen, wie die Wechselwirkungen „Goldgeist/Laus/GarnierNutrisseGoldblond“ aussehen. Ich hoffe, nicht grün.) und so kann Little Q. sich seiner nächsten Baustelle widmen: „Mami, ich kann super rechnen, aber was ich noch nicht so gut kann, ist die 8 schreiben. Bisher habe ich immer zwei Kreise aufeinander gemalt, aber das sieht nicht gut aus. Jetzt haben wir ja diese Woche das „s“ gelernt und ich übe da schon mal ganz fest die Schwungbewegung, weil das ist ja dann fast eine 8. Und ich sags dir, ich hoffe so sehr, dass die Läuse nicht diesen Freitag zurückkommen. Egal wann, aber nicht diesen Freitag. Da ist nämlich wieder Zahlenlandtag und da kommt dann die 8 endlich dran. Da muss ich da sein. Nächste Woche, bei der 9, da wäre es okay, aber die 8, das darf ich nicht verpassen.“ (Das ist mal Einsatz, oder?)

Little L. hat dafür entrüstet verkündet, dass er nicht mehr mit Y. „befreundnigt“ ist, „Weil, Mami, die macht nur Blödsinn. Echt, die streckt die ganze Zeit die Zunge raus und ich muss das die ganze Zeit sehen, egal was ich mache, wenn ich sie anschaue hat sie die Zunge raus. Und dann haben wir heute gekocht und ich hatte den Mais, also nicht den echten, sondern unseren Spielmais, und dann haben wir Tisch gedeckt und ich habe mir den nicht echten Mais auf den Teller gelegt und wie ich mal kurz weggeschaut habe, da hat sie mir einfach den nicht echten Mais, so „namnamnam“ weggegessen. Und dann mir auch noch die Zunge rausgestreckt. Mit der bin ich echt nicht mehr befreundnigt.“
Gottseidank gibt es noch ein paar andere Kinder, mit denen er befreundnigt ist, auch wenn da genau unterschieden wird, ob man nur miteinander spielt, oder ob man auch zum Geburtstag eingeladen werden wird....