Donnerstag, November 17, 2011

Familienzusammenführung

Wie mit Little Q. in dem Alter, mache ich jetzt mit Little L. einen Heimaturlaub. Wobei: Urlaub ist anders und ausserdem sind Little Q. und meine Schwester und der grosse Cousin auch dabei. Und wir fahren nicht nach Passau und nicht in der Nacht, also: eigentlich ist alles anders, nur dass der Hübsche diesmal wieder daheim bleibt und Haus, Katze und Blog hütet.
(All das hat Gründe, die aber niemand, der nicht in meiner Familie aufgewachsen ist, verstehen kann und ich selber tu mich schwer, aber das tut ja jetzt nichts zur Sache.)
Der grosse Cousin freut sich schon wie ein Schnitzel auf Little L., den "kleinen Bruder", den er im Sommer, bei Little Q.s Kindergartenfest so süss fand und so schön bemuttern konnte. Ich erwarte ein böses Erwachen, weil Little L. sieht zwar immer noch sehr süss aus, benimmt sich aber ..... ganz anders. (Heute, als er und Little Q. zur Probe für das Weihnachstsingen begrüsst wurden, sagte er zur Praktikantin, die das alles organisiert "Ich gang wieda heime, das Singe, das find ich echt saublöd." Und er meinte es auch so.)
Ansonsten packen meine Schwester und ich ein bisschen so, wie wenn wir ins Skilager fahren würden oder wahlweise auf eine Hütte, wo man nicht weiss, was denn an Vorräten und Gerätschaften vorhanden ist. Wichtige Zutaten für lange Schwesternabende: Filme, Chips, Wasabinüsse, Prosecco)
Ausserdem werden wir, weil meine Mutter überraschend eine Armschiene tragen muss, sie auch bekochen, und das mit einer Mischung aus Leila Lindholm und Yotam Ottolenghi. Ich bin nach dem Versuch seinerzeit, Lasagneblätter in meinem Heimatdorf einkaufen zu wollen, auf die sichere Seite und habe einen Sack voller abenteuerlicher Zutaten (Auberginen, Erdnussbutter, Granatäpfel, griechischen Yoghurt, Thymian, Sesam, Ingwer) schon fertig gepackt.
In diesem Sinne: benehmen Sie sich in meiner Abwesenheit, Kommentare freischalten und für Ihre Unterhaltung sorgen sollte der Hübsche, weil in meinem Heimatdorf gibt es nicht nur keine Lasagneblätter, sondern auch kein Internet (also, bei meiner Mutter zumindest).

Kommentare:

KaTe hat gesagt…

Viel Spaß :-)

LG KaTe

dunski hat gesagt…

Wenn du deinen Humor nicht hättest, wüsste ich nicht, wie du über die RUnden kommen würdest. Hut ab. ;) (hier so zum Thema singen:"ich sing sicher nid in dr Öffentlichkeit!" sprich im Chindsgi..)
viel Spass in der funkfreien Zone. ;) (heute wieder mal eine Seife verschenkt, was wie immer zu hellem Entzücken führte.)

juniwelt hat gesagt…

Die Zutaten für den Schwesterabend gefallen mir :-)
Viel Spaß & liebe Grüße
Juniwelt