Montag, Oktober 17, 2011

Blogckade

Haben Sie es gemerkt? Hier klemmt es mental gerade ein bisschen.... einerseits beschäftigt mich eine wichtige Sache, über die ich aber noch nicht reden kann, die noch nicht entschieden ist, wo ich im Moment aber auch nix beeinflussen kann, die aber, wenn es denn was würde, erstens grossartig würde und zweitens sehr viel ändern würde, also, was ich sagen wollte: diese Sache beschäftigt mich. Sehr (hätte man jetzt nicht gedacht, nach dem Satz, oder?) Ich kann im Moment nichts machen und das macht mich wahnsinnig, weil mein Hirn trotzdem Waswärewennundwiewürdenwirwennaberwaswennnicht-Szenarien wälzt, obwohl das ja noch gar nichts bringt.
So. Dann. Little L. ist (fürchte ich) dabei, den Mittagsschlaf abzuschaffen, d.h. es fehlt einerseits eine Mittagspause für mich, andererseits habe ich dann ab Mitte nachmittag ein extrem übermüdetes motziges Kind, das "Sloooofe" gehen will, aber nicht darf, weil es sonst in der Nacht nicht mehr schlafen würde. D.h. die Zeiten, in denen ich auch mal mit wachen Kindern mal kurz in aller Ruhe am Computerbilderbearbeitungsplatz Fotos von Unternehmungen oder Genähtem hochladen konnte, sind sehr spärlich.
Dann: es ist traumhaftes Wetter hier, d.h. wir sind sehr viel draussen unterwegs, dazu kamen wir über kryptische Wege an die aktuelle Staffel "Breaking Bad" und sind dementsprechend abends gerne mal absorbiert, naja, also: es gibt hier so einiges, zu allem oben drauf überlege ich, ob Little Q. mittlerweile zu gross ist, um hier seine Schoten, Gedankengänge, Ängste und Eigenheiten der Öffenlichkeit zum Frass vorzuwerfen stolz zu präsentieren... ach ja. (Habe ich schon erwähnt, dass mein Hirn im Hintergrund andauernd noch rattert? Wegen dieser Sache? Ja, also. Eben. Grrrrmpf.)
Und ausserdem nervt versucht mich schon seit Tagen ein Doktorand von irgendwoher zu erreichen, der sich Tipps zu meinen praktischen Arbeit während meiner Diss von mir holen möchte. Am liebsten würde ich meinen ehemaligen Doktorvater, der ihm meine Kontaktdaten gegeben hat und mich als Spezialistin hingestellt hat, nachdem ich nach der Diss schon das Land verlassen habe, um seinem Einflussbereich zu entgehen,, erwürgen ihm sagen: " I couldn't care less....Hey, das ist 10 Jahre her, nicht mal wenn ich wollte, könnte ich Dir weiterhelfen..... aber glaub mir: es gibt ein Leben nach der Diss", aber ich bin ja höflich und habe mir sein Expose durchgelesen, in meiner Diss nachgeschlagen (wohoooow, ich habe damals echt viel gemacht!), und werde ihm jetzt sagen: "Sorry, ist zu lange her, klingt alles logisch, was du sagst, ich weiss auch nur noch, dass es tricky war." Oder so.

Sie lasen: unkoordiniertes aus Frau Brüllens Hirn. Bald (hoffentlich) mal wieder strukturierter.

Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Ihren ersten Absatz kann ich glatt mal so auch für mich unterschreiben. Ebenso auch bei mir Blogckade, wie Sie so schön wortspielen. Allerdings mit totaler Funkstille, um einfach zu vermeiden, in irgendeiner Hinsicht zu viel zu verraten (wo doch noch gar nichts sicher oder entschieden ist)... Drücke Ihnen jedenfalls die Daumen, daß alles so klappt, wie Sie sich das wünschen!

Davon ab drücke ich Ihnen die Daumen, daß das mit dem Mittagschläfchen abschaffen noch ein wenig dauert, damit Sie kein völlig unleidliches Kind haben...

Ilana hat gesagt…

Dann werde ich einfach mal Daumen drücken und ein Kerzerl anzünden, dass es klappt und bald Klarheit da ist, Little L. entweder wieder Mittagsschlaf macht oder ihn wirklich nicht mehr braucht und der Doktorand ein ganz netter ist, der dann auch Ruhe gibt :)

erzangie hat gesagt…

Also...ihr Unstrukturiertes liest sich weit amüsanter als so manches, das Struktur für sich beansprucht :-) Von daher: doesn´t matter, schreibens wies Ihnen gefällt und guttut.

Schönen Tag wünsche ich trotz mit ohne Mittagschlaf (es geht vorbei. Alles fließt, alles ein Übergang :-))

Anonym hat gesagt…

Sind Sie schwanger ?

LG

AnnA