Dienstag, Oktober 12, 2010

Kinderhirn.

Wir haben gestern als neues Vorlesebuch Christine Nöstlingers „Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse“ angefangen. Ich lese da also diese relativ verstörende, wie ich finde, Geschichte, wie das vakuumverpackte Kind („der verschrumpelte Zwerg“) ausgepackt wird, zu sprechen beginnt, mit Nährlösung übergossen wird und so zu einem echten Kind mit „Geburtsurkunde und Impfpapieren“ wird. Und während des Lesens überlege ich so, wie diese Geschichte wohl auf Little Q. wirkt, ob er wohl Alpträume bekommt etc., und was war Little Q.s einzige Frage danach?

„Gegen Schweinegrippe war er aber nicht geimpft, oder? Da müssen sie grade noch mal zum Kinderarzt gehen.“

Tja.