Freitag, Januar 22, 2010

Und dann sowas

Nach dem höllischen Tag gestern folgte dann heute der verdiente Ausgleich: obwohl wir mit einem in letzter Minute (wegen Kotzerei, da darf man bei uns immer absagen) abgesagten Besuch denkbar schlecht gestartet sind, wurde es dannrichtig gut: ein spontaner Besuch in unserem ehemaligem Quartiertreff war ein voller Erfolg (merke: der Trend geht zum Dritt- bzw. Viertkind. Zwei sind das neue keins ;-)), ein gemütlicher Treff mit dem Hübschen zum Mittagessen, danach Auffrischen des Zolli-Abos und den Hübschen von der Arbeit abholen: ein Traum. Trotz vielen Laufens und immer noch keinem Überraschungsei/Ritterburg hat sich niemand auf dem Boden gewälzt und für mich sind noch ein T-Shirt und Winterstiefel rausgesprungen. Also. Geht doch.

Kommentare:

julia hat gesagt…

schön, solche Tage muss man geniessen !
Hier habe ich auch das Gefühl: wenn kinder, dann gleich viele !

Pampersfront hat gesagt…

:-) - auch bei unseren Bekanntenkreis heißt es momentan "Three are the new two"! Aber frau muss ja nicht jeden Trend mitmachen (wobei ich echt jede Frau mit drei oder mehreren Kindern bewundere, wie schafft man das).

beautifulvenditti hat gesagt…

Wie ich das geniesse, dass man uns mit fünf Kindern endlich nicht mehr blöd anstarrt! Bis vor Kurzem mussten wir uns immer erklären, weshalb wir nach zwei nicht sofort aufgehört haben. Und jetzt kehrt der Trend und die mit den Zwei Kindern "müssen" sich rechtfertigen. Ist doch völlig daneben, dass die Leute glauben, sie hätten da überhaupt etwas zu sagen.