Donnerstag, Januar 21, 2010

Der Ernst des Lebens


klopft hier an die Tür
(Ohne Witz: ich kenn kein Kind, das den Kindergarten dringender braucht als Little Q.. Er dürstet direkt nach anderen Kindern... trotz Krippe und Au-el.) Ich finde fast fünf halt auch extrem spät, aber ich bin natürlich das deutsche System und nicht das schweizerische gewohnt. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt.

Kommentare:

larissa hat gesagt…

Ist das bei Euch dann auch so streng wie in Zürich, mit Anwesenheitspflicht?

Katrin hat gesagt…

Oh, das kenne ich noch von Vorarlberg. Da hätte Emilia auch erst mit fast 5 Jahren einen Kiga-Platz bekommen, da sie ja leider im Januar Geburtstag hat. Nevio hätte bis Herbst diesen Jahres warten müssen.
Da wir aber rechtzeitig nach München zurückgezogen sind, haben nun beide Kinder einen Platz, Emilia seit kurz vor ihrem vierten Geburtstag, Nevio seit 4 Monaten :-)
Der Nachteil ist, daß wir hier sehr, sehr viel Geld für diesen Platz bezahlen, währenddessen wir im "Ländle" nur 29 Euro pro Kind bezahlt hätten (die Plätze werden stark subventioniert) !
Liebe Grüße,

Katrin, die noch bis 12:30 Uhr kinderfrei hat :-)

Brina hat gesagt…

Wie mit 5? Und wie lange sind die Kids dann im Kiga? 1 Jahr? 2 Jahre?
LG
Brina

rage hat gesagt…

das ist in der ganzen schweiz gleich, larissa :-) man hat im jahr fünf jokertage und darf die für alles brauchen, ausser für verlängerte ferien :-)

ich seh das bei meinem sohn auch: der ist auch ready für den kindergarten, und er kommt ja auch. nur dass es bei ihm nicht (nur) wegen den andern kiz ist, sondern auch wegen der geistigen herausforderung, nach der es ihn pausenlos dürstet. in der krippe sind sie zu zweit und zu dritt in seinem alter - das ist einfach nicht das, was einen kleinen jungen glücklich macht. und nur jungs, keine mädchen. also in seinem alter.

vreni hat gesagt…

@rage: nix da, wir haben nur 2 jokertage! (bei uns heisst das einen für mich und einen für den kindsvater... saudoof!)

beautifulvenditti hat gesagt…

Ich finde Kindergarten mit fünf auch seeeehr spät, obschon ich Schweizerin bin.
Aber seitdem die Konservativen die Schulpolitik für sich entdeckt haben, habe ich die Hoffnung aufgegeben, dass es noch zu unseren Lebzeiten besser wird.

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Also, zahlen müssen wir hier nix (meine Kollegen sagen so schön:"Für den Kindergarten zahlen? Wir zahlen doch Steuern!"). Alles weitere wird sich auf dem ersten (Juppidu) Elternabend wohl ergeben.
Man geht hier dann zwei Jahre in den Kindergarten. (In manchen Kantonen kannman Kinder wohl auch für das erste Jahr beurlauben lassen, dann gehen sie uU erst mit sechs...)

Irene hat gesagt…

Man sollte auch anmerken, dass Kindergarten Pflicht ist und zum Schulsystem der Schweiz gehört. Dafür aber eben nur (je nach Kanton) 1 oder 2 Jahre lang.