Freitag, Januar 08, 2010

Mc Gyver

Ein Stück Schlauch, eine SuperSoaker, einen Eimer und ein paar Bröckchen Katzentrockenfutter brauchte der Hübsche, um unsere Spülmaschine wieder in den Originalzustand zu versetzen.
Supersoaker + Schlauch = Handpumpe, um 3mL Wasser aus dem Maschinenraum in den Eimer zu pumpen
Katzenfutter = Lockmittel, um Katze und einen Riesenwust Spinnweben aus den Eingeweiden der sockelleistenberfreiten Küche zu entfernen.
Erster Waschgang: erfolgreich.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich kann mir ja nicht helfen aber das erinnert mich sehr an ein neues monkey island abenteuer:-) oder mal wieder nen apfelbaum anmalen damit er ein kirschbaum wird?:-)
lg laura

Anja hat gesagt…

Ich will Ihnen ja nicht den Mut nehmen, aber so fing das bei unserer Spülmaschine auch an. Dann funktionierte sie mal wieder eine Zeit und dann ging wieder nichts mehr. Zum Schluss war sie ein paar Tage außer Haus und wir um 250 € erleichtert. Jetzt tut sie es wieder, allerdings mit Geräuschen, die an einen Schneesturm erinnern.

Ich hoffe, Ihr Mann hat mehr Erfolg.

LG Anja

engelchenfiona hat gesagt…

jo, auch bei mir, gng sie nicht, dann doch wieder um dann genau eine woche vor weihnachten den dienst komplett zu quittieren nu hab ich ne neue geliefert am 23.12. letzten jahres... puh glück gehabt, den ganzen weihnachtsabwasch mit der hand zu machen wäre blöd gewesen
ich drück die daumen das ihre brav weiter ihren dienst tut

lg
fio

Jeanie hat gesagt…

Sollte ich mit meiner Vermutung unten recht gehabt haben?? Anyway - Hauptsache, das Ding funktioniert wieder unf tut was es soll - prima!

Frau ... äh ... Mutti hat gesagt…

Ich persönlich sehe ja den Hübschen mit nacktem Oberkörper ölverschmiert im Maschinenraum rumkriechen, während Feuerstöße unvermittelt aus der Wand hervorbrechen, dicke Ketten in der Gegend herumhängen und solche Maschinendinger ohrenbetäubend laut auf und ab stampfen. Und irgendwer ruft "Jawoll, Herr KaLeu!"

Evtl. geht die Phantasie gerade ein bißchen mit mir durch. Und die Katze krieg ich auch nicht ins Bild.

"Der Hübsche" hat gesagt…

@Frau Mutti
Genauso war es. Das Öl zum verschmieren habe ich extra aus dem Vorratsschrank geholt (Sonnenblume) und die Katze hat zwischen den ganzen Maschinendingern Wollmäuse gefangen. Kritisch wurde es nur als bei 200 m die ersten Nieten aus der Spülmaschine sprangen und wir diverse Wassereinbrüche hatten. Die haben dann aber wenigstens die Feuerstösse gelöscht.
Gut visualisiert.

Anonym hat gesagt…

Scheint die Zeit der arbeitsverweigernden Spülmaschinen zu sein...
Hier: Pumpe öddelt und öddelt, Programm geht nicht weiter. Meine laienhafte akustische Diagnose: Festgefressen. Servicetechniker kommt, hört sich das an, fragt: "Haben Sie schon mal die Reset-Taste gedrückt?" "Hä?" (sowas steht in Bedienungsanleitungen natürlich nicht drin!).
Er drückt 1. + 3. Knopf lange gleichzeitig. Programm springt auf Null. Neustart ohne Probleme... (spontaner Gedanke: Ist Micr.o.soft an der Steuerungssoftware beiteiligt?!) Techniker mit ehrlichem Bedauern in der Stimme: "Tut mir leid, eine Rechnung muss ich Ihnen jetzt trotzdem schreiben." Für Anfahrt und Knöpfchendrücken gut 38 Euro - laden Sie Ihren Mann für diesen Betrag zum Essen ein :)
Anne