Mittwoch, November 04, 2009

Wie man in den Wald hineinruft II

Es bleiben nicht nur die vernünftigen Sachen hängen.....
Bei den Verhandlungen, ob wir jetzt dumm 90 Minuten auf dem Sofa rumsitzen, bis der Nachbarsjunge kommt, oder in der Zeit noch mal kurz zum Einkaufen gehen (Brigitte und Brot):
"Mami, es gibt jetzt genau zwei Möglichkeiten: entweder wartest du jetzt freiwillig mit mir auf dem Sofa auf den A. oder du regst dich weiter auf, dann schleif ich dich an den Hinterbeinen die Treppe rauf und stell dich unter die kalte Dusche."
(Wir als Eltern müssen zugeben, dass wir beide diese Drohung in hilflosen Momenten dem aus unerfindlichen Gründen auf dem Boden zuckenden und kreischenden Little Q. gegenüber ausgesprochen haben, aber nicht ansatzsweise nur daran gedacht haben, sie wahrzumachen. Also, das mit der Dusche, da war ich schon mal nah dran.....)

Kommentare:

das Miest hat gesagt…

toll so ein Spielgel, oder? :-)

Ich hab grad sehr gelacht, wenn ich ihn mir so vorstelle...

Mam hat gesagt…

Habe auch sehr gelacht. Das könnt' von meiner kommen...

Liebe Grüße, Andrea

Anonym hat gesagt…

Wah...genial.
Meiner ist da harmloser... MAMA, ich zieh Dir die Löffel lang!
Oder (wenn es mal wieder Aufräumstress gibt und ich drohe, die Kisten in den Keller zu bringen): Das möcht ich nochmal hören!

LG Corinna

Mo* hat gesagt…

Höhö, ich denk da an ein Comic, und der Kopf macht dong, donh dong wenns die Treppe raufgeht, dem Kind sprudelt der schweiss übers Gesicht, (die Anstrengung Frau Brüllen, nur wegen der Anstrengung, größenverhältnismässig!)

Köstlich! :)

Mo*

Anonym hat gesagt…

hm, nun.
ich finde das zwar amüsant geschrieben, aber ÜBERHAUPT nicht witzig.
und solche drohungen gehören bitte NIEMALS ausgesprochen. am besten nichtmal gedacht.
dann lieber: aus dem zimmer gehen und den moment-tyrannen tyrannen sein lassen.
(mir wurde von geschwistern berichtet, ich sei damals unter die kalte dusche gestellt worden, 'um zur besinnung zu kommen'. ich selber habe daran keinerlei erinnerung, war wohl ziehmlich grässlich.)
nicht daß ich die ruhe selbst wäre mit meinen drei rangen, im gegenteil, ich lasse mich durchaus auch zur weißglut bringen. aber bitte: WER muß denn in solchen momenten zur besinnung kommen und cool bleiben, die eigene stärke nicht gegenüber den kindern auszuspielen, nur weil sie grad rumpelstilzen? doch wohl wir großen!

nix für ungut, das mußte ich loswerden.

cocolina

dunski hat gesagt…

Ich muss doch um die zeit leise sein und niemand wecken, aber ich musste jetzt fast laut raus lachen. Köstlich. Und danke für die Offenheit.. wir sagen auch ab und an so was mit der kalten Dusche, dem Kleinen würd's allerdings sogar gefallen.

Anonym hat gesagt…

Na ja, man muss doch nicht immer den allzeit überlegenen, starken und beherrschten Übermenschen geben.So ganz vielleicht mag das für ein Kind auch entlastend sein, zu sehen, dass auch Eltern Nerven haben und Grenzen und Schwächen, vor allem so lange das - wie hier - in solch einem Rahmen bleibt....
Dieses Kind wirkt zumindest auf mich ja nicht gerade eingeschüchtert oder verängstigt :-))
Nix für ungut
Anka

Tin@ hat gesagt…

Wenn der Nachwuchs einem den letzten, den wirklich allerletzten Nerv raubt, dann darf man als Elternteil auch mal das Rumpelstilzchen geben!

Klar bemühen wir uns alle ruhig zu bleiben und aus dem Raum zu gehen und all diese pädagogisch wertvollen Verhaltensweisen - aber es gibt diesen Punkt, da ist alles zu spät. Da ist es es geradezu harmlos, mit der kalten Dusche zu drohen - mir gingen da schon Dinge wie "von außen an die Wand nageln" durch den Kopf. Und ja, ich habe gebrüllt vor Wut und dem Kind so klargemacht, wie sehr ich am Ende bin gerade.

Und soll ich euch was verraten? Ich hatte immer den Eindruck, dass die Kinder auch diese Erfahrung brauchten. "Wo ist bei dieser Frau das absolute Limit und was passiert dann?"

Corrine hat gesagt…

Na, dann bin ich ja gespannt, was der junge Mann mit 15 zu ihnen sagt.....eher schockierend als witzig.

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Ach ja. Auf die ELternpolizei habe ich jetzt ja gewartet.

"Der Hübsche" hat gesagt…

Mit 15 wird er nichts mehr sagen sondern seine Drohung war machen...eher witzig als schockierend
;-)

"Der Hübsche" hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
"Der Hübsche" hat gesagt…

"wahr" machen (bin scheinbar noch nicht ganz wach und muss erst noch unter die kalte Dusche)

Sabine hat gesagt…

hej, jetzt duscht mal alle kalt - belebt den kreislauf und ist gut für's immunsystem!

Glückskind hat gesagt…

*gg* Köstlich!
Meiner ist jetzt 3 und fängt auch so langsam an, mir solche Sachen an den Kopf zu werfen, die ich mal "aus Versehen" rausgeknallt habe.

rage hat gesagt…

wir haben das kind schon geduscht. danach wars wieder sauber. nein, im ernst, ein, zwei mal haben wir diese drohung schon wahr gemacht, und es hat immer genutzt. ein, zwei mal auf ein vierjähriges leben liegt drin, find ich. und man muss auch mal grenzen setzen und diese durchziehen. mir ist wurst, was der rest deswegen von mir denkt; der eltern-kind-beziehung haz auch nicht geschadet, so weit ich das beurteilen kann. :-) der sohn hasst duschen, und wenn er mit uns sachen macht, die wir nicht wollen, dann machen wir das mit ihm auch, das ist die message. diese kann er verstehen, wie wir gemerkt haben.

Anonym hat gesagt…

na, als elternpolizei seh ich mich nun nicht. bin ja selber kein engel.

ich möchte einfach ein bißchen sensibilisieren für den sprachlichen umgang, auch mit kindern. was sagt mensch nicht so alles dahin!

der titel des posts sagt doch eigentlich schon alles: wie man in den wald hineinruft...
wie soll ein kind denn wissen, was 'spaß' ist, was mama ernst meint und was nicht? ironie versteht noch nichtmal meine achtjährige!
und ich glaube schon, daß sich so aussagen festsetzen. und evtl dann irgendwann vom kind umgesetzt werden, wer weiß das schon, auf welchen film es mal kommt.

und grenzen setzten, rage (welch sprechender name in dem zusammenhang!), das geht auch anders. für mich klingt das eher nach heimzahlen der die eigene wut am kind ausleben. schwarze pädagogik.

ich hab mal das brüllende kind ins bad geschleppt (geschleppt, weil es 4 war und zappelte) und ihm mit nem kalten waschlappen das gesicht von tränen und schnodder befreit, das ganza mit tröstenden worten. das hat gereicht.

tuts was ihr meint, ich find das nicht lustig.

cocolina

rage hat gesagt…

ich finds auch nicht lustig, wenn ich bewusst bis aufs blut gereizt werde, und manchmal muss man die kinder auch wieder irgendwie runterholen, wenn sie auf dem trip sind, sorry. wie gesagt, das kam ein oder zweimal vor, und ich es war wie bei frau brüllen einfach so, dass er aus nichtigem grund am boden lag und rumbrüllte. und es war wirklich ein nichtiger grund. er hätte aber, das am rande, sowieso duschen sollen, es wurde dann nur vorgezogen.

sprache ist das eine. das andere ist, das kinder sehr wohl wissen, wie sie den letzten, allerletzten nerv rauskitzeln können. und manchmal muss man sich dann auch selbst wehren. wie gesagt, es hat genützt. und die verarbeitung ist auch passiert, ich glaube, das traumata hält sich in grenzen.

Sigrid hat gesagt…

Ohweh, warum muss es bei solchen Themen immer Leute geben, die alles besser wissen? Ich kann einfach nicht glauben, dass die sich immer in der Gewalt haben.
Aber das nur am Rande.
ansonsten finde ich die Geschichte köstlich. Haben Sie in diesem Moment ernst bleiben können?
Ich glaube, ich hätte mir ein Lachen schwer verkneifen müssen.
Komischerweise haben meine beiden noch nicht solche Dinge gebracht. Und ich habe mich nicht immer in der Gewalt was das Brüllen angeht.
Bisher waren wir "nur" "gemein".

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Okay, ich gebs zu, die "Elternpolizei" war vielleicht ein bisschen unreif reagiert. Da trafs der Kommentar des Hübschen schon eher. Aber mal ehrlich: sehr lange können Sie, Frau Cocolina und Corinne, noch nicht hier lesen. Sonst wären Sie mit meinem Schreibstil vertraut und würden hinter diesem Eintrag nicht ein flammendes Plädoyer für verbale Misshandlung von Kindern vermuten. ich sags mal so: wenn Sie reflektierte, selbtkritische, aus dem tiefsten Inneren kommende, alle Motivationen, Gefühle etc. aufdröselnden Beiträge erwarten, dann lesen Sie Frau Ami, Frau Kassiopeia oder Frau Giftzwerg zB, die können das (bitte, die Damen, jetzt nicht auf die Füsse getreten fühlen, ich mag ihre Schreibe, nur ich kann das nicht.) Hier wird auch in Zukunft alles absolut subjektiv und manchmal sarkastisch und nienienie tief ernst geschrieben bleiben.
Und nachdem Sie mir ja schon die Überschrift analysiert haben, lesen Sie den Rest des Beitrags doch noch mal ganz genau durch und vielleicht, aber nur vielleicht finden Sie noch den einen oder anderen Anhaltspunkt dafür, dass hier nicht alles so furchtbar schrecklich und oberflächlich ist, wie Sie im ersten Moment dachten und worauf Sie antworteten.
An alle anderen: ihre Kommentare habe ich auch gelesen. Mich sehr gefreut. Aber Sie wissen das ja vermutlich: es bleibt einem immer DER Kommentar im Kopf, der einem nicht passt ;-)

jessi@dollsface.com hat gesagt…

Ich hab mich auch beömmelt...!
Und während dessen wußte ich das sie sich hier die "Elternpolizei" melden wird! Nun ja...
Ich sag lieber nischt mehr!!!

Liebe Grüße Jessi

Anonym hat gesagt…

frau brüllen,
ich will ihnen ja nix.
ich habe ihren beitrag sehr genau gelesen und zudem niemals behauptet, daß sie für verbale mißhandlung von kindern plädieren, auch nicht, daß es bei ihnen furchtbar schrecklich und oberflächlich zuginge.
auch lese ich schon ein gutes halbjahr immermal herein.
und genauso, wie sie genau gelesen werden möchten, möchte ich das auch.

deshalb füge ich inhaltlich nichts mehr hinzu, es steht alles so oben, wie ich es meine.

polemisiere, wer es braucht.

cocolina

Melody hat gesagt…

Ich musste heute im Supermarkt so an dich denken :-) bzw an die Elternpolizei, die eine Familie aufgrund eines Miniminieinblicks zu beurteilen meint: Das Kind ningelte und nörgelte sich eins und ich sagte zu ihr "Guck mal, da sind 200 Schokoladenweihnachtsmänner und du kriegst KEINEN davon - jetzt kannst du weinen, jetzt hast du einen Grund." Das Kind hat sich kaputtgelacht und zu zählen angefangen, aber die Oma drei Meter weiter hat mich angestarrt, als hätte ich dem Mädchen mindestens die Gedärme rausgezogen :-)))