Montag, Oktober 19, 2009

Äquivalent zum Besuchsputzen

Normalerweise werden meine Kinder vor einem Kinderarztbesuch immer sehr penibel geputzt, gereinigt, Fingernägel kontrolliert, Zahnpastaspuren aus den Mundwinkeln gewischt, sämtliche Falten und Fältchen auf übelriechende Reste kontrolliert etc. und natürlich waschmaschinenfrisch bekleidet. (Nur einmal, als Little Q. richtig, richtig krank war, da ist er im Pyjama gegangen) Man will sich ja keinen Rabenmüttervorwürfen aussetzen (Klar, dass in der Praxis als allererstes, noch vor "Dann ziehen Sie ihn mal aus" die Windel mit lautem Getöse gefüllt wird und man leicht verlegen lächelnd mit einem bis zum Kinn verkackten Kind vor dem Arzt steht.)
Heute holen mich der Hübsche und Little L. von der Arbeit ab und wir teilen uns auf: der Kleine und ich fahren direkt zum Arzt, der Hübsche holt den Grossen ab. Und ich hab ihm nichts von der üblichen Extrareinigung gesagt.....
Ich gebs zu, bisschen nervös bin ich ;-)