Freitag, August 21, 2009

So oder so

Nachdem ich gestern abend kurz aber gepflegt die Krise ob meines momentanen Hausfrauendaseins bekam, als ich mal wieder das Gefühl hatte, dass niemand ausser mir


  • dreckige Kleider weiter räumt als dahin, wo sie vom Leib fallen,

  • Spül-, Waschmaschine oder Trockner ein- oder ausräumt,

  • einkauft und die Einkäufe verräumt,

  • und jeder nur das tut, wozu er gerade Lust hat (sporteln gehen, planschen, sich von oben bis unten mit Eis einzusauen) und ich schauen kann, wie der Laden weiterläuft,

fühlt sich heute morgen mein Mutterschaftsurlaub mal wieder wie Urlaub an: das kleine Kind hat gut geschlafen und ist ein Goldschatz, das grosse kam um sieben mit den Worten: "Diesmal ist die Windel aber wirklich trocken" aus seinem Zimmer und hatte recht, ich konnte zwei leckere Kaffees trinken und gleich geht es mit Kleidern und Equipment für das unsichere Wetter zum jüngsten Schwesterlein an den Bodensee.
Und ich delegiere Aufgaben, da der Hübsche heute doch eher nach Hause kommen will: