Donnerstag, August 20, 2009

Hätte ja sein können

Erst dachte ich, die Nachbarn ein paar Häuser weiter hätten ein extrem erfülltes Eheleben (und das den ganzen Tag lang....), jetzt hat sich aber gezeigt, sie haben nur ein Gartentrampolin angeschafft und auf dem springen jetzt alle Kinder der Nachbarschaft. (Das rhythmische Quietschen der Federnk lang aber schon sehr nach was anderem)

Kommentare:

dunski hat gesagt…

* LACH *
das erinnert mich an meinen grossen Sohn, der vor ein paar Tagen während ich versuchte im Bett zu stillen, auf dem selben Bett rum hopste, dass mir fast schlecht wurde. Als ich ihn irgendwann böse vom Bett wies, meinte er furchtbar weinerlich: "ich ha kei Trampolin!"

dunski hat gesagt…

also eigentlich sagte er natürlich "plamblobin"...

Tomdin hat gesagt…

Ja das kenn ich. Wir nenne ja auch so ein Teil seit kurzem unser Eigen. Und die Geräusche sind schon sehr verdächtig! ;-)
Vorallem, wenn sämtliche Nachbarskinder im Wechsel das Ding nutzen! Aber die Euphorie lässt schon nach, also besteht noch Hoffnung, dass eure "Lärmbelästigung" auch noch nachlässt! ;-)

LG Dini

Irene hat gesagt…

Mein Kollege hat mir erzählt, dass sie früher ein ziemlich quietschendes Ehebett hatten, und die freche Nachkommenschaft gelegentlich fragte "geht ihr quietschen?", wenn eine Stunde Ungestörtheit ausbedungen wurde *g*
Vielleicht wird das Trampolin ja nur dann freigegeben, wenn das Bett ungehört bleiben soll *lach*.