Freitag, November 07, 2008

Hachja,

er hat wirklich was, der Daniel.
Deswegen: für alle, die wie ich, vor "Casino Royale" mit den Bonds gar nichts anfangen konnten und beim ersten Auftritt des blonden (eigentlich steh ich ja gar nicht so auf blonde Männer) Schnuckels mit verträumtem "Ich will haben"-Blick im Kinosessel sitzengeblieben sind: unbedingt gucken (Frau Feuervogel: am besten im Double Feature, "Quantum of Solace" beginnt in Filmzeit ungefähr 10 Minuten nach dem Ende von "Casino Royale") und am besten im Original (M: "He is still alive?" Bond: "Of course he is." M: "I am surprised." Bond: "So am I")
Die zwei Stunden, die wir wegen der Bond-Dreharbeiten letzten Mai in "Brrägääns, Ooostria" im Stau standen, haben sich auch gelohnt, immerhin zieht er da zum ersten Mal im Film einen (geklauten) Smoking an.
Der Schweizer, der den zweiten Bösewicht spielt und nach der Berichterstattung in den Schweizer Medien eine Megarolle hatte, ist nicht besonders aufgefallen, aber das macht ja nichts. (eine legendär saublöde Frisur hatte er aber)