Montag, Oktober 20, 2008

Medizinisches am Morgen

  • Beim werksärztlichen Dienst gelernt, dass die Grippeimpfung bei mir ja gar kein Problem ist, weil ich ja schon die zweite Hälfte der Schwangerschaft erreicht habe (für alle, die wie ich finden, dass 19. Woche nicht unbedingt zweite Hälfte bedeutet: eine Schwangerschaft hat drei Hälften. Mhmm)
  • Beim Weg zum Urologencheck im Unispital wieder an der Raucherecke vorbei. Neben den üblichen bleichen Gestalten mit kaum verklebten Operationsnarben, mit Tropfen (Tröpfen?), in Rollstühlen war heute einer dabei, der scheints nicht mal sitzen konnte, sondern in seinem Elektrobett zum Kippchenrauchen nach draussen gefahren wurde. (Muss Sucht schön sein.)
  • In Sachen P.rostatakrebs, E.rektionsstörungen und L.ibidoverlust bin ich dank der Broschüren im Wartezimmer nun firm.
  • Ansonsten nichts Neues: immer noch kein Schlauch, weil immer noch keine unerträglichen Schmerzen, immer noch keine 150%-Sicherheit, dass ich überhaupt einen Stein habe, weil immer noch kein CT, weil immer noch schwanger. Ich soll immer noch aufpassen, dass ich keine Nierenbeckenentzündung bekomme und immer noch genug, aber nicht zuviel trinken. Risiko, dass Nierenprobleme mit fortschreitender Schwangerschaft schlimmer werden, immer noch gross. Nächste Kontrolle: in zwei, drei Wochen.