Sonntag, August 10, 2008

Elba, Teil VI

Frühstück in der Strandbar war eigentlich lecker, ich musste aber ganz schön sausen, um den Weg bis zum Appartement schnell genug zu schaffen, weil sich das Vanille-Gipfeli sehr rabiat den Weg aus dem Magen zurück bahnte und auf fremden Toiletten..... verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin kein Heimscheisser, aber kotzen, das mache ich am liebsten in vertrauter Umgebung.


Sonntag, 27. 7.08


Morgens bewölkt, also zweistündige Strandwanderung. Dabei haben wir DAS Restaurant für das Geburtstagsessen des Hübschen entdeckt. Trotz fiesester Übelkeit beim Schmökern in der Speisekarte zu sabbern begonnen.


Nachmittags: Rio Nell'Elba, ansonsten Tag verschlafen.


Ich bin eh recht aktiv am Brüten: ich könnte immer nur schlafen. Oder essen.


Montag, 28.7.08


Morgens Strand, dann laaaaaaange Mittagspause, danach Portoferraio (Mission Speedo gescheitert), Boote gucken geht aber immer.


Lösung fürs Eisproblem: Ein Becher für alle, jeder darf eine Kugel aussuchen, Little Q. isst soviel er will (oder bis wir halt fertig sind), Klebrigkeit wird minimiert.