Sonntag, August 17, 2008

Elba, Teil IX

Heimreise:

Ich gebe es zu, wir waren überpünktlich für die Abfahrt der Fähre. Umso ärgerlicher die Stunde Verspätung...... Ich dachte, bei einem Staatsunternehmen würde Pünktlichkeit gross geschrieben, dabei habe ich aber wohl eher an den schweizer als an den italienischen Staat gedacht.

Der restliche Heimweg zog sich ähnlich: Stau an Mautstellen, Stau am Zoll, angekündigter Stau vor dem Biascatunnel und erst recht vor dem Gotthard. Nach dem Stau nach einem Unfall entschieden wir uns also für die Tour über den San Bernardino. Landschaftlich sicher sehr schön, Tageslicht wäre aber nicht schlecht gewesen (und keine Holländer....)

Little Q. war trotz nur 20 Minuten Mittagsschlaf und 1 Stunde Esspause ein Traumautokind. (mit zwei Petterson/Finduskassetten und zwei Lollis praktisch für 16 Stunden ruhiggestellt....)



Fazit: Ein Traumurlaub. Einfach so.