Mittwoch, Dezember 13, 2006

Seifenupdate

So, ich muss weiter Buch führen:
Letzten Freitag wurde eine Restlseife gesiedet.
Dazu wurde 1 kg Abschnitte aller bisherigen Seifen (bis auf die blöde Zimtseife, die nix geworden ist) abgewogen.
Als Verbindungsmasse habe ich mir eine unbeduftete Variante überlegt, da die einzelnen Schnipsel ja sehr stark duften.:
250 g Kokosöl
175 g Palmöl
175g Rapsöl
150g Olivenöl (darin ca 4 EL Ringelblumenblütenüber Nacht warm eingelegt)
50 g Rizinusöl
200g Sonnenblumenöl
138g NaOH in 335 mL Wasser
Herstellung wie immer. Gegelt hat nix, durch die Schnipsel wurde die Masse ziemlich schnell kalt. Dadurch, dass ich zu faul zum richtigen Kleinschneiden der Schnipsel war und es auch ziemlich viel ist, ist die Seife jetzt sehr bunt. Eine Portion habe ich schon geschnitten, die andere werde ich im Block reifen lassen.
Mal sehen. Der Hübsche findet, es sieht aus, wie was zu essen.

Und heute wurde endlich die von Muttern geschickte Wundertüte von der Drogerie Nierle geöffnet.
Plan war eine Stracciatella-Seife: relativ hell (TiO2), mit Schokosplittern, die von der Weihnachtsbäckerei noch übrig sind und sonst immer schlecht werden. Als neues Fett wollte ich unbedingt die Kakaobutter ausprobieren. Das Parfumöl Vanille war mir ein bisserl zu schade bzw. da ich mich noch an unsere letzte Exkursion zu Unizeiten zur SKW in Trostberg erinnere, weiss ich, dass die geheime Zutat, die zB Magnum so unwiderstehlich macht, ein bisschen Whiskey- (oder war es Rum, ich glaube Whiskey)aroma ist. Laut dem Hübschen ist das auch im weltbesten Stracciatellaeis vom Detterbeck in Pasing (oder Laim?) drin. Kann schon sein, ich mag Stracciatellaeis gar nicht. Langer Rede, kurzer Sinn: Duftmischung besteht also aus 2 Ampullen Rumaroma fürs Backen und zwei Ampullen Butter-Vanille.
Restliches Rezept:
250g Kokosöl
210g Palmöl
240g Rapsöl
100g Kakaobutter
150g Olivenöl
50g Mandelöl (als Überfettungsöl erst nach Andicken, verrührt mit Duft und 1 gehäuften TL TiO2 zugeben)
140g NaOH in 335 mL Wasser
Alle Schokoladenreste vom Backen: Schokosplitter, Schokowürfel und ein Rest Nussnougat noch von letztem Jahr. Leider habe ich die Hitze nach dem Andicken unterschätzt und so ist es keine Stracciatellaseife geworden, sondern eine marmorierte (ich habe den Mixer schnell abgeschaltet) Schokoseife.
Mal schaun.