Dienstag, Dezember 19, 2006

Infiziert

ich gebe es zu, wir haben die erste "Rolf und seine Freunde"-CD bei uns. Und das, obwohl der Hübsche durch meine Darbietungen (bei jeder passenden Gelegenheit) aus der Rolfschen Schulweghitparade ("Wo kein Gehweg ist, da geh ich links, da kommen die Autos mir entgehegääään..." etc.) nur mässig angetan ist.
Aber der Spontankauf hat einen Grund, (Achtung: an den Haaren herbeigezogene lange Begründung): Aaaaalso: Little Q. hat ja diesen supersüssen Schlafanzug in 86/92. Anscheinend ist ihm der zu klein (oder die Knöpfe im Schritt sind seiner Pinkelpower nicht gewachsen), weil ihm morgens immer die volle Windel aus der Hose raushängt. Schade, er hat ihn noch gar nicht so lang und er ist soooooooo süss.
Heute, nach der Pneumokokken-Impfung sind wir also auf unserem Weg in die Stadt (Weihnachtsgeschenk für kleinen Freund besorgen) noch beim Tchibo vorbei. Es gab die Schlafanzüge auch noch, allerdings nur in noch kleiner.
Daneben (Achtung, wir nähern uns dem Thema) hing diese CD. Mir fiel spontan ein, dass ja Schwiegermutter und Schwager zu Weihnachten kommen und bei Schwiegereltern daheim immer klassische Weihnachtslieder laufen (nicht immer, aber immer an Weihnachten, wirklich immer) und wir in der Hinsicht gänzlich blank sind.
Okay, mag man sagen, das hier sind nun wirklich keine klassischen Weihnachtslieder, aber ganz ehrlich: die "Ruhpoldinger Kinderweihnacht" und der Tölzer Knabenchor und alles was nach Pop meets Classic riecht, kommt mir nicht ins Haus.
Und da Little Q. immer noch keine einzige Kinderlieder-CD hat, sondern zu den Dixie Chicks (wenn ich auflege) oder zu Tool (der Hübsche) rockt, gabs halt den Rolf. Mitsingen geht allemal, es sind auch ein paar Klassiker drauf und der Hübsche kann die CD auch nicht mehr zurückgeben, weil ich sie schon aufgemacht habe.
Ach ja, einen Schlafanzug gabs dann beim H&M, einen braungestreiften Flanellklassiker mit passendem Sackerl, sooooooooo süss.