Freitag, September 15, 2006

Sachen gibts...

Heute nach dem Poweryoga kennengelernt: die Unterhose. Nein, nicht diese mehr oder weniger hübschen, sexy, süssen etc. Unterwäscheteile, die auch ich als (meistens) brave Ehefrau und Mutter (meistens) trage, nein, das war eine Unterhose wie ein Unterrock. Ein schlabbrig, cremeweisses Teil, das man (frau) anscheinend unter feine schmalgeschnittene (Über)Hosen trägt.
Ist schon eine andere Klientel abends im Fitnessstudio: Businesswomen in Hosenanzügen (mit Unterhosen) anstatt des zu dieser Jahreszeit praktisch in Jeans (ohne Unterhose) und T-Shirt, morgens trainierenden Mütterrudels.
Ich bin mir fast sicher, dass ich, wenn ich auch ab Dezember zwei Tage die Woche wieder businesswomanlike unterwegs sein werde, mir die Anschaffung einer Unterhose gerade noch verkneifen können werde.