Freitag, November 04, 2005

naja

immerhin schnell kam die Antwort...

Guten Tag,
Danke, dass Sie sich Zeit genommen und uns geschrieben haben, denn Fahrgastreaktionen sind uns sehr wichtig.
Vorerst freut es uns sehr, dass Sie (zumindest bis anhin) zu den zufriedenen und regelmässigen Nutzern von Bus und Tram zählen.
Zu der Situation mit Niederflur: Wir (die BVB) bieten auf sämtlichen Linien Niederflureinstieg an, d.h. wir haben genügend Fahrzeuge, um diesen Service anbieten zu können. Nun ist die Situation mit den Trams diesselbe wie bei Autos: Revisionen müssen durchgeführt werden (schon aus Sicherheitsgründen), unerwartete Defekte führen zu Ausfällen, Standtage der Fahrzeuge müssen eingehalten werden etc. In solchen Situationen müssen wir auf älteres Rollmaterial zurückgreifen. Unsere Depots haben zwar Anweisung, wenn immer möglich nicht zwei hintereinanderfolgende Kurse ohne Niederflur einzusetzen, gewisse Rahmenbedingungen machen uns aber "einen Strich durch die Rechnung": beispielsweise kann auf der Linie 3 nicht jede beliebige Kombination von Fahrzeugen und Anhängern eingesetzt werden wegen der Steigung. Und so können eben Situationen entstehen, wie Sie sie beschreiben. Wir haben volles Verständnis dafür, dass dies für Sie ärgerlich und unbefriedigend ist. Ärgerlich ist dies auch für uns, jedoch leider nicht zu vermeiden.
Zu Ihrem Vorschlag: Die Stange bei den Türen zu entfernen ist aus sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich. Erlauben Sie uns hier bitte auch die Bemerkung, dass gerade ältere Menschen auf diesen Handlauf angewiesen sind.
Diese Antwort wird Sie ziemlich sicher nicht zufriedenstellen. Glauben Sie uns aber bitte, dass wir Alles unternehmen, unseren Fahrgästen den bestmöglichen Service zu bieten.
Für Ihre bisherige Treue danken wir Ihnen und freuen uns, Sie auch weiterhin zu unseren Kunden zu zählen.
Es grüsst Sie freundlich
...
hmpf