Dienstag, Februar 15, 2005

Was für ein Wochenende

nein, nicht wegen der Basler Fasnacht, die haben wir umgangen, so gut es ging.
Samstag: Firmentransporterle ausgeliehen (heute mit Kirschkuchen "bezahlt"), wie die Könige der Landstrasse zum Ikea getuckert und taraaa, alles war da! Da ich ja im Moment nicht so schwer tragen darf/soll, mussten wir den Schrank schon im Auto auspacken und in Einzelteilen hochschleppen, hat aber gut geklappt. Kurz vor neun waren dann mein neuer Sessel und der Schrank incl. Innenleben aufgebaut, Kleider umgeräumt etc. und wir konnten uns das superleckere Curry (nach Rezept von Jamie Oliver) schmecken lassen. Dank arbeitsamem Nachmittag (einzige Verpflegung: je zwei Ikea-Hotdogs) haben wir dann auch sportlich fast eine Menge für 4 Personen verdrückt.
Sonntag war relativ geruhsam, wir haben uns selbst zum Kaffee bei Freunden eingeladen, denen wir die Zusage für ihre Hochzeit (eine Woche vor Anja, da lohnt es sich richtig, was Neues zum Anziehen zu kaufen, falls mein Bauch sich bis dahin entschliessen sollte, mal zu wachsen...) vorbeigebracht haben. Die waren übrigens die einzigen, die die richtigen Schlüsse aus meiner alkoholfreien Geburtstagsfeier im Dezember gezogen haben ;-) )
Dann, der Fasnachtsmontag: hat alles schon toll angefangen: ich bin auf nüchternen Magen in den Keller und zurück gesaust, um eine neue Tüte Katzenfutter für unser hungerndes Etwas zu holen. Das hätte ich besser bleiben lassen, denn daraufhin habe ich erst mal wieder richtig den Magen entleert...ja, obenrum. Ich dachte eigentlich, das wäre nach der 12. Woche vorbei. Tja, war eh nix ausser Wasser drin...
Nach einem gemütlichen Frühstück haben wir beschlossen unseren Wocheneinkauf ganz stressfrei statt Dienstag nach der Arbeit huschhusch beim Plus in aller Ruhe untertags beim Marktkauf zu erledigen. Das Ganze fing schon damit an, dass ich anscheinend eine andere Auffassung vom richtigen Einfahren in Parkhäuser habe als der Rest der Menschheit. Meine Philosophie ist einfach, so lange nach oben zu fahren, bis man deutlich erkennt, dass da ein Haufen freie Plätze sind. Diese Fahrerei kostet mich und die Leute die nach mir reinfahren, deutlich weniger Zeit, als wenn ich die Einfahrt blockiere, weil ich warte, bis irgendjemand sein Auto fertig belädt und dann wegfährt. Tja, ich stand also hinter so einem Exemplar von Warter und habe dann auf das Aufpeitschen meines Göttergatte gehört: "Dann hup doch!"... Die sind richtig gehüpft, haben wild gestikuliert und sind dann gemütlch in die endlich frei gewordene Lücke gefahren. Dummerweise haben sie so lange gewartet, bis die Nachbarlücke auch frei geworden ist. Ich hab mich dann fast nicht getraut, da reinzufahren, aber da dran vorbeizufahren wäre auch blöd gewesen. War alles halb so wild, die beiden haben es vorezogen, durch laute Kommentare untereinander mein unmögliches Verhalten zu bereden (ich kam mir vor wie in der letzen "Joey"-Folge: "Wow, he really gave him the finger! I a so proud of you!")
Richtig blöd wurde der Einkauftrip dann aber erst, als ich im ersten Stock eine Art Kreislaufkoller bekam, ich kenne das ja eigentlich, das Bickfeld verengt sich, Arme und Beine werden kribbelig, ich habe das Gefühl, gleich umzukippen, mir wird heiss und kalt, schlecht und leicht panisch noch dazu.... naja, Gottseidank hat mich dieser Anfall just vor dem Toffifee-Stapel erreicht, mein strahlender Ritter stürzt also mutig vor, reisst die erstbeste Packung auf und stopft mir gleich mal zwei, drei in den Mund.. All das hat leider nicht so richtig geholfen, besser wurde es erst, als wir bzw. mein Ritter unseren Wagen sicher beim Kundenservice geparkt haben, mich auf eine Bank verfrachtet und einen halben Liter Cola eingeflösst haben. Der ganze Einkaufstrip hat dann alles in allem echt an die zwei Stunden gedauert! Ich hasse den Marktkauf, ehrlich!

PS: die Toffifee haben wir natürlich bezahlt!