Montag, Mai 02, 2011

Konkurrenz

bekommt der mit der Schwester noch anzusetzende Erdbeerrumtopf dieses Jahr. Ich habe mich nämlich entschieden, was ich aus Leila Lindholms Backbuch als erstes ausprobiere:
Erster Test mit Mineralwasser: sensationell.
Und mit Prosecco ist das dann wohl zum drin baden.
(Kaum zu glauben, oder? Früher gabs bei mir nie Schnickelzeug. Und jetzt fülle ich Verschenkmengen in winzige Fläschchen ab und schneide aus Ikea-Scrapbookpapier mit der Zackenschere Etiketten aus....)

Kommentare:

FeeMail hat gesagt…

Mmmh, das klingt gut. Ich trinke immer Rhabarberschorle. Vielleicht muss ich so ein Sirup auch mal probieren....

claudia hat gesagt…

Hallo, ich lese ja sonst still, aber heute würde ich gerne mal nach dem Rezept fragen. Würden sie es "raus rücken" ;o)? Ich liebe Rhabarber.

Liebe Grüße claudia

feuervogel hat gesagt…

Diese Farbe!!! Whow. Und mir tropft jetzt der Zahn und ich hab kein Rezept. Zu schade ... LG

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Wäre ja schade, wenn Sie jetzt leiden müssen, oder? Also: 1 kg Rhabarber in kleine Stück schneiden, in 1.5L Wasser 15 Minuten köcheln (nicht umrühren), Stücke abseihen, Saft mit 400g Zucker, Saft von zwei Zitronen und 2 TL Zitronensäure aufkochen, in heiss ausgespülte Flaschen füllen, kühl lagern. Feggig!

mari hat gesagt…

also, ich, ähm melde mich schonmal an, eine beschenkte zu werden! :-) höhö!

sieht wirklich legga aus und immer wieder frage ich mich, wann, liebe frau brüllen, schaffen sie das alles???????

toll! herzlichst, das clementinchen

ps: der kleine, grosse Q, ist der 'börner' (ich zitiere frau carmen geiss, die man bestimmt kennt, aus einschlägigen "reichen-dokus")

Anonym hat gesagt…

ich tausche gefühlte 100 Pakete gegen ein winziges Fläschchen! Oder wir trinken einfach gemeinsam alle zusammen leer:) kannst es dir überlegen. Freu mich schon! lg Laura

juniwelt hat gesagt…

Klingt oberlecker grandios, danke für das Rezept! :-) und sieht auch farblich so schön aus!!!

feuervogel hat gesagt…

Oh, prima. Vielen Dank. Ich bin verrückt nach Rhabarber. Leider wächst in unserem Minigärtchen nur die grüne Sorte. Den werd ich jetzt mal ordentlich düngen. ;o))

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@laura: für dich ist eine von den grossen ;-)

PeRu hat gesagt…

Allein die Farbe.... Wahnsinn!
Danke fürs Rezept - das MUSS ich probieren.

LG
Petra

rage hat gesagt…

nur ein tipp von einer hobby-sirup-macherin: man kann anstelle von zitronensäure auch einfach nochmals den saft einer zitrone reintun. ich vergesse nämlich immer die zitronensäure und bin irgendwo im internet darauf gestossen. die haltbarkeit bleibt sich gleich. wobei zwei zitronen eigentlich schon reichen sollten.

linababe hat gesagt…

danke für das fabelhafte rezept!!! es schmeckt grooooooooooßartig!!! :o)
liebe grüße
lina

PeRu hat gesagt…

Boah - ist das toll!
So tolle Schnickeldiflaschen hab ich nicht bekommen und weil ich es unbedingt nachkochen wollte, ist das tolle Gebräu jetzt in Marmeladengläser gewandert. Zu sehen in meinem Blog. Ganz unsprktakulär - aber sooo gut. Bin begeistert. Dankeeee nochmal ;-)

LG
Petra

musematschka hat gesagt…

Sagen Sie mal, ist Ihr Sirup immer noch gut?
Ich hab beim Kochen sogar ein bissi mehr Zucker genommen und er der Kram ist wie so 'ne vergessene Safttüte ausgeflockt und hat jetzt so 'nen ekligen Glibbersatz am Boden :(

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Oh, das ist ja doof! Unserer ist noch super (die wenigen Reste ;-))
Hast du die Flaschen vorher ausgekocht?

musematschka hat gesagt…

So heiß ausgespült, wie ich es immer mit Flaschen/Marmeladengläsern mache und bislang war nie was. Voll doof! :(