Montag, Oktober 11, 2010

Kinderbaustelle

Bei uns im Ort wurde in den Sommerferien eine Kinderbaustelle gegründet. Es gibt

  • Platz
  • Holz
  • Werkzeug
  • Material
  • ein wenig Unterstützung.
Mittlerweile ist fast eine Stadt daraus entstanden.
Die Kinder sind begeistert bei der Sache und legen noch schnell Hand an, bis für den Winter alles wieder abgebaut wurd, damit im nächsten Sommer wieder Raum für Neues ist.
Little Q. liebt es und auch Little L. ist begeistert dabei.




Mir als Mutter von bis gestern ja noch soooo kleinen Jungs bleibt zwar auch mal das Herz stehen, wenn Little Q. seinem grossen Freund bis auf das Dach des höchsten Turms nachklettert, aber ich habe den Eindruck, Kinder können ihre Fähigkeiten oft besser einschätzen als die Eltern....

Kommentare:

dunski hat gesagt…

Sowas ist halt schon ein Vorteil eures Wahlwohnorts. Unsere Jungs würden bestimmt auch mit klettern und bauen. Auch wenn ich ihnen manchmal sagen muss, dass sie nirgends hoch sollen, wo sie nicht alleine hoch kommen... hoffe das reicht als Prävention. ;)

Klabauter hat gesagt…

das ist ja suuuuper! Ich will auch sowas! Für mich... :-D

musematschka hat gesagt…

Saucool!
Ich komm mit, Klabauter! :)

Bine hat gesagt…

einfach spitze !!
Lg Bine

Züribär hat gesagt…

Neid - sowas wäre in unserem Dorf auch der Renner. Bis jetzt mussten die Baugelüste der Jungs auf der Baustelle des Verkehrshaus Luzern befriedigt werden...

tilema hat gesagt…

Also das sieht so aus, also ob ohne den Q auf der Baustelle gar nix laufen würde! Ist bestimmt auch so! Und das erste Bild von L ist einfach zum Knutschen.
P.S.: Paket geht morgen raus! Hab die Sachen heute eingepackt :-) Ich freu mich wie ein Schnitzel! :-)

Anonym hat gesagt…

Nee, Kinder können eben NICHT besser einschätzen als ihr Eltern.
Es fehlt ihnen schlichtweg an Erfahrung, was passieren KÖNNTE.
Von daher machen sie all die gefährlichen Dinge. Und Eltern sind dazu da das ganze zu überschauen und halt auch mal einzugreifen..

tilema hat gesagt…

@Anonym: Natürlich ist es Aufgabe der Eltern, dafür Sorge zu tragen, dass dem Kind nichts passiert. Dennoch finde ich persönlich, sollte man dem Kind gewisse Dinge einfach zutrauen um sein Selbstbewusstsein zu stärken und ihm zeigen, dass man Vertrauen hat. Ich bin mir mehr als sicher, dass Frau Brüllen die Situation fest im Griff hatte.
Rabenmütter ev *räusper* Harharhar

engelchenfiona hat gesagt…

is das super
kinderbaustelle, mensch da wären meine auch sofort bei der sache
klasse idee