Mittwoch, Juli 21, 2021

210721 Jetzt aber husch, husch, Sommerferien!

 Um den Post von gestern abzurunden: die Katzen haben heute nacht beiuns geschlafen, Jonny an meinem Fussende, Sansa zwischen des Hübschen und meinem Kopfkissen. Beide schnurrend, das war schon sehr süss.

Jonny kam untertags 2x von ganz allein nach Hause, im Garten mit uns spielen und am normalen Abend lauerte er an einem Heuhaufen auf dem ehemaligen Tennisplatz. Doch, sie mögen uns schon noch.

Dementsprechend haben wir sehr, sehr gut geschlafen, sogar aus. Kaffee aus der Schlafzimmerkaffeemaschine mit Hafermilch aus dem Schlafzimmerkühlschrank (beide Katzen forderten ihren Anteil), das ist ein guter Start in den Tag.

Reichte vom Sättigungsgrad her auch aus, um mich in den Coop zu wagen und neben den frischen Semmeln noch Obst, Gemüse, Joghurt und Käse einzukaufen, ohne direkt vor lauter HUNGER einfach ALLES in den Wagen  zu laden.

Frühstück auf der Terrasse, Wäsche aufhängen, Legobauen (Q. und L.), neues Nintendo-Spiel spielen (L.),  lesen, dann ab ins Freibad. 

Ich fand es ja letzte Woche morbide faszinierend, dass der dazugehörige Campingplatz, der direkt am Rheinufer liegt, beim Starkregen und Hochwasserwarnung weder geräumt noch in irgendeiner Art ... reglementiert wurde. Neben den Dauercampern, die ihre Wohnwagen incl Vorgarten dort für die Ewigkeit abgestellt haben (keine Chance, die durch die schmale Zufahrtsstrasse irgendwie zügig wegzubringen im Notfall,ganz abgesehen davon, dass die meisten gar keine Räder mehr dran haben. Naja, die Staumauer des Kraftwerks ist nicht weit, vllt plant man einfach, sie ein paar 100m flussabwärts wieder rauszuziehen), waren und sind dort jede Menge Zelte, ungefähr einen halben Meter vom Rheinufer entfernt. Das ganze wurde letzte Woche im strömenden Regen (natürlich kein Vergleich zu NRW, aber mit amtlicher Hochwasserwarnung incl "Nähern Sie sich keinen Gewässern") sogar noch vom Lokalfernsehen gefeatured und neben gestrandeten Kayakreisenden (wtf) waren auch viele Locals dort, die "das schon immer im Sommer machen".








Heute war der Pegel deutlich niedriger als letzte Woche, ich würde schätzen, 30-50cm unterhalb der Zelte, es war knallvoll und naja, ab Samstag schüttet es hier wieder.

Wir haben also die Beine in den Rhein gehalten (kalt), mehr geht aktuell natürlich nicht, im Becken geplanscht, gelesen, im Beizl zu Abend gegessen, daheim in einem Miniründchen Jonny vom Tennisplatz abgeholt (Sansa war schon daheim), im Gartenpool noch einen Cocktail genossen und jetzt blogge ich im letzten Abendsonnenlicht auf dem Balkon bei leichter Brise, vor mir blühen die ersten Gladiolen. Doch, geht grad so. So gehen also Sommerferien!

(Alles andere hinundher und dass ich eigentlich 3 Arzttermine heute abmachen wollte, ignoriere ich mal gepflegt, weil ich habe ja heute Somemrferien!)

Gegessen:

halbes Silsergipfeli

Nussbrötli mit Scamorza und Estragonsenf

Mozzarella, Ananastomate, Basilikum

Vegiburger mit Pommes


Gelesen:

Nicht alles heute, sondern im Heimat"urlaub): "Die Stunde des Propheten", "Der Winter des Propheten" (es gibt noch einen dritten Band, der ist aber noch nicht erschienen). Der erste Band eiert so ein bisschen herum, weiss nicht genau, wer die Hauptperson sein soll, um was es eigentlich gehen soll und ich war dann vor allem froh, als es rum war. Natürlich endet das ganze mehr oder weniger mitten im Satz und ich hatte ja viel Zeit zum Lesen, also habe ich den zweiten Band auch noch gelesen, da hat man sich dann ins Setting reingefunden, ist sich einig, dass "der Prophet" die Hauptperson ist. Ich werde natürlich den 3. Band auch noch lesen, aber ein richtiger Reisser ist nicht.

Gestern habe ich dann noch "die Augenzeugin" angefangen und bin jetzt etwa bei der Hälfte, das ist solider Schwedenkrimi mit weiblicher Hauptrolle, hallo Beuteschema!


Gesehen: Letzte Folge von "The Flight Attendant". nach Empfehlung von Christian. Er hat ja vermutet, dass das Overacting der Hauptperson besonders durch die deutsche Synchronisation käme. Wir schauen ja immer im Original und, nein, das ist auch auf Englisch so. Ich finde, es passt ganz gut, weil sie ja die ganze Zeit volltrunken ist, es ist schon so eine Art besoffene Wahrnehmung. Es hat was, es ist ein bisschen anstrengend und nervig, weil ich Cassie Bowden am liebsten einfach nur schütteln würde und schreien "JETZT REISS DICH HALT EINFACH MAL ZAMM!" und anders als in TBBT möchte ich "Penny" in dieser Rolle auf gar keinen Fall persönlich kennenlernen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich den Mix aus Klamauk, Thriller und deep shit Kindheutsaufarbeitung und ALL DAS BESOFFEN wirklcih gut finde (jetzt wo ich es aufschreibe, bin ich mir doch sicher: nein. Gut gemeint, aber fliegt nicht, pun intented.)