Mittwoch, Oktober 21, 2020

211020 Abenteuerland


 5596 Neuinfektionen schweizweit wurden heute gemeldet, Hospitalisierungen und Todesfälle steigen auch. Bald haben wir Deutschland von den absoluten Zahlen her überholt, mit ungefähr 10% der Einwohnerzahl. (Dazu passend die erste Corona-Meldung aus der Schule, bisher aber ohne direkten Einfluss, wir werden sehen) Mittlerweile fahren nun doch einige Kantone die Massnahmen jenseits der nationalen Massnahmen hoch, ich bin gespannt, ob das den Anstieg doch irgendwann stoppt (und schon auch, wann der Aargau nachzieht).

Ich hatte ja heute einen Abenteuertag, also, das, was these days halt als Abenteuer gilt:

früh morgens Friseurbesuch, dabei gelernt, dass im Nachbarstädtchen auch draussen nun Maskenpflicht gilt. Ich bin also sowohl farbtechnisch als auch schnitttechnisch wieder auf dem Optimallevel.

Danach ging es direkt weiter ins Büro. Ich hatte ja Dinge zu erledigen, die nun tatsächlich nicht von zu Hause gehen, nämlich

erstens gegen Grippe geimpft werden, 

zweitens hochoffiziell und mit Tinte und Füller den Brief für die "Embassy Legalization" unterschreiben und auf den Weg bringen 

(zwei-atens: Impfeinverständniserklärung und Brief für Ägypten nicht verwechseln und am Ende die Einverständniserklärung beglaubigen lassen), 

drittens wenn ich eh schon mal da bin, die neue Wasserflasche abholen (ich finde es ja fast ein bisschen rührend, wie die verschiedenen Teams weitermachen wie geplant, als wäre nix. In diesem Fall: die PET Flaschen endgültig aus allen Sitzungszimmern zu verbannen und durch persönliche Glasflaschen zu ersetzen. Ich bin mal gespannt, wie viele die noch finden, wenn (falls?) wir irgendwann zu Meetings vor Ort zurückkehren.

viertens: auf dem Rückweg nochmal im Asialaden im Erdgeschoss einkaufen

Dieses Jahr scheint mich die Grippeimpfung ganz schön zu schlauchen, der Arm tat mehr oder weniger nach einer halben Stunde schon richtig weh, ab Mittag fühlte ich mich krank und matschig, abwechselnd heiss und kalt, aber naja, so ist das halt. Wenn ich mir die Reaktion der Kinder anschaue, ist der Spuk morgen vorbei.

Unpraktischerweise habe ich heute einen ECHT langen Tag bis 19:30h mit natürlich dem wichtigsten Meeting ganz am Schluss.

Ich habe immerhin irgendwann akzeptiert, dass ich vielleicht heute nicht die Produktivste/Fitteste bin und alles in allem lief es dann schon. Heute aus Gründen übrigens mal aus L.s Zimmer, erst als ich die Webcam einschaltete, merkte ich, dass ich diesmal einen ganz ungewohnten Hintergrund zeigte :-)





Sonst so:

Katzenupdate: Jonny haben wir heute irgendwann mal vom Werksareal abgeholt, aber er ist erst gegangen, als er sich von ALLEN Rauchern/Kaffeepausendraussenmacher verabschiedet hatte und sich dann nochmal im Staub gerollt hat. Auf dem Heimweg ist er noch zu dem alten Paar auf die Bank gehüpft, die da Päuschen machten. Ihn kennen echt ALLE hier.


Gegessen:

Special K

Vegi-Chili

Obst

Flammkuchen (mit Pilzen, Kapern und Tomaten)


Gesehen: "Mayans MC"

Gelesen: "Die Optimisten"

Stressleveldurchschnitt gestern: 22

Selbstbeweihräucherung: Den Grippezettel NICHT an die Botschaft geschickt, und auch dran gedacht, ein kurzärmeliges Top anzuziehen statt des geplanten Strickkleids, so dass ich mich NICHT ganz nackig machen musste zum Impfen.