Samstag, März 17, 2018

Shoppingwahn

Es gibt ja immer Folgekosten: erst wurde der Boiler entkalkt, dann war ein Loch drin und der Boiler musste ersetzt werden (dafür haben wir btw immer noch keine Rechnung bekommen), dann haben wir uns endlich eine Enthärteranlage angeschafft und die braucht jetzt Salz.
Fragen, die die Kinder stellen: warum steht da 844? und warum hängt da ein Hufeisen? Antworten, die wir geben: keine Ahnung, das war schon so, als wir das Haus gekauft haben.
Unser Nachbar, der sich total auskennt, wo man so Hauszeug unglaublich günstig bekommt, hat uns empfohlen, direkt bei den Rheinsalinen einzukaufen. In sehr, sehr grossen Mengen. Die hatten heute aber zu und ein 7.5 Tonner ist auch nicht von heute auf gestern zu bekommen, also waren wir in der Landi. Zum ersten Mal seit 15 Jahren in der Schweiz. Ich glaube, das ist sowas wie die BayWa, von der ich ich nicht genau weiss, was sie eigentlich ist, ausser das mein Vater immer leuchtende Augen bekommen hat, wenn wir da einkaufen waren.


Wir haben also da heute 100kg Salz gekauft, keinen Magnolienbaum für den Balkon (das kommt noch! Beim nächsten Mal Salz holen.), ganz knapp keinen 15kg Sack mit Zopfmehl, aber dafür 2.5 kg Zwirbelbrot-Backmischung und ein Glas sehr lokalen Birnel.
Ich freu mich sehr, da gibt es tolle, skurrile Sachen in sehr grossen Gebinden.

Sonst so: der hübsche Hipster mit neuer Frisur:

Die Kinder haben "How I met your Mother" fertig geschaut und bestanden für die Hochzeit im April (und die Kommunion davor?) auf Anzügen. Die Posen klappen schon ganz gut.



Also: meistens. Nicht gleichzeitig. Wir werden so unendlich schick sein!

Selbstbeweihräucherung: mich in der Landi im Zaum gehalten. Ausgeschlafen. Den Italienern noch keine ausführliche Antwort auf die Dokumente, die sie heute mittag geschickt haben, gegeben, weil. Oida, es ist Wochenende!